Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa verzeichnet ihren ersten Nettogewinn seit Beginn der Pandemie

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa verzeichnet ihren ersten Nettogewinn seit Beginn der Pandemie

Lufthansa sagte am Donnerstag, dass ihr Frachtbetrieb die deutsche Airline-Gruppe zu ihrem ersten Nettogewinn seit Beginn der Coronavirus-Pandemie getrieben habe.

Zwischen April und Juni verzeichnete Lufthansa seit Ende 2019 einen Nettogewinn von 259 Millionen Euro (263 Millionen US-Dollar), mehr als eine Milliarde Euro mehr als im Vorjahreszeitraum und im positiven ersten Quartal.

Lufthansa sei „wieder im Dunkeln tappen“, sagte Konzernchef Carsten Spohr in einer Erklärung und bezeichnete die Pandemie als „die schwerste Finanzkrise unserer Geschichte“.

Die Gruppe – zu der Eurowings, Austrian, Swiss und Brussels Airlines gehören – verzeichnete enorme Nettoverluste von 6,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 und 2,2 Milliarden Euro im Jahr 2021, da die Pandemie einen großen Teil der Luftfahrtindustrie lahmlegte.

Lufthansa wurde im Juni 2020 durch eine staatliche Rettungsaktion vor dem Bankrott gerettet.

Die verbesserten Zahlen wurden durch ein „Rekord“-Ergebnis für Lufthansa Cargo angetrieben, das von einer starken Nachfrage und „anhaltenden Störungen in der Seefracht“ profitierte.

Die Cargo-Sparte verzeichnete im zweiten Quartal einen operativen – oder bereinigten – Gewinn von 482 Millionen Euro, eine Verbesserung um 48 % im Vergleich zum Vorjahr.

Ein „Boom“ bei der Reisenachfrage ließ das Endergebnis der Lufthansa-Passagierfluggesellschaften „deutlich verbessern“, obwohl sie mit Ausnahme von Swiss im roten Bereich blieben.

Inmitten des jüngsten Chaos an Flughäfen kündigte Lufthansa an, wieder mit der Rekrutierung zu beginnen und 5.000 neue Mitarbeiter an Bord zu holen.

Aufgrund des Arbeitskräftemangels haben Flughäfen Schwierigkeiten, eine große Anzahl von Passagieren abzufertigen, nachdem der Betrieb während der Pandemie eingeschränkt wurde.

Trotz der Störungen und düsteren Aussichten für die Wirtschaft erwartet Lufthansa „eine anhaltend starke Nachfrage nach Tickets für die verbleibenden Monate des Jahres“.

READ  Amazon startet einen eigenen Apothekendienst - die Aktien der Wettbewerber brechen zusammen

Für das gesamte Jahr 2022 plante Lufthansa, Passagierfluggesellschaften 75 % ihrer Vorkrisenkapazität anzubieten.

Der Konzern bezifferte auch ein erwartetes operatives Ergebnis für das Jahr und präzisierte, dass er ein Ergebnis „über 500 Millionen Euro“ erwarte.

Sabahs täglicher Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden, was in der Türkei, in ihrer Region und in der Welt passiert.

Sie können sich jederzeit abmelden. Mit der Anmeldung stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu. Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.