Das Raumschiff Shenzhou XIV trennt sich von der chinesischen Raumstation

Das Raumschiff Shenzhou XIV trennt sich von der chinesischen Raumstation

Das am 5. Juni 2022 im Beijing Aerospace Control Center aufgenommene Bildschirmbild zeigt drei chinesische Astronauten, Chen Dong (C), Liu Yang (R) und Cai Xuzhe, die grüßen, nachdem sie das Kernmodul Tianhe der Raumstation betreten haben. [Photo/Xinhua]

Chinas bemanntes Raumschiff Shenzhou XIV trennte sich nach Angaben der China Manned Space Agency (CMSA) am Sonntag um 11:01 Uhr (Beijinger Zeit) von der Raumstation.

Drei Astronauten, Chen Dong, Liu Yang und Cai Xuzhe, lebten und arbeiteten 183 Tage lang im Komplex der Raumstation.

Vor der Trennung hatten die Astronauten verschiedene Arbeiten durchgeführt, wie z. B. den Abschluss der Umlaufbahnrotation mit der Shenzhou XV-Crew, die Definition des Zustands des Raumstationskomplexes, das Sortieren und Hochladen von Daten aus dem Experiment sowie das Aufräumen und Übertragen von im Orbit befindlichen Vorräten , mit der Unterstützung des Wissenschafts- und Technologiepersonals vor Ort, sagte CMSA.

Die Raumsonde Shenzhou XIV wird zu einem geeigneten Zeitpunkt unter Bodenkontrolle wieder in die Erdatmosphäre eintreten und ihre Rückreise antreten.

Die chinesische bemannte Weltraumbehörde teilte am Samstagmorgen mit, dass die Astronauten von Shenzhou XIV am Freitagabend die Kontrolle über die Tiangong-Station an ihre Kollegen aus Shenzhou XV übergeben haben – Generalmajor Fei Junlong, Oberst Deng Qingming und Oberst Zhang Lu, die ankamen der massive umlaufende Außenposten am Mittwoch.

Chen und seine Teamkollegen sollen am Sonntagabend in ihrem Raumschiff Shenzhou XIV zum Landeplatz Dongfeng in der Autonomen Region Innere Mongolei zurückkehren, so das Jiuquan Satellite Launch Center im Nordwesten Chinas, das den Landeplatz verwaltet.

Das Zentrum teilte am Samstag mit, dass sich die Bergungskräfte auf die Rückkehr der Besatzung vorbereiten würden.

Die drei Astronauten von Shenzhou XIV wurden am 5. Juni zur Raumstation geschickt. Sie haben in den letzten Monaten mehrere Aufgaben erledigt, darunter die Überwachung von fünf Rendezvous und Andockstellen, die Durchführung von drei Aktivitäten außerhalb des Fahrzeugs, eine Live-Wissenschaftskonferenz und die Durchführung einer Reihe von wissenschaftlichen und technischen Experimenten.

Die Astronauten von Shenzhou XIV kamen am Abend des 5. Juni in Tiangong an, mehrere Stunden nachdem ihr Raumschiff aus dem Zentrum von Jiuquan gestartet war. Die Besatzung ist die dritte Besuchergruppe der chinesischen Station, einer der größten Infrastrukturen, die jemals von der Menschheit im Erdorbit eingesetzt wurden.

Während ihrer sechsmonatigen Reise überwachten sie die Ankunft der Weltraumlabormodule Wentian und Mengtian, die die Montage der Tiangong im Orbit abschlossen. Sie führten auch drei Weltraumspaziergänge durch und hielten vor chinesischen Studenten einen naturwissenschaftlichen Vortrag.

Chen hält nun den Rekord für die längste Zeit im Orbit eines chinesischen Astronauten, nachdem er insgesamt 214 Tage auf zwei Weltraummissionen verbracht hat.

Derzeit umfasst die Station Tiangong das Kernmodul Tianhe, die Labormodule Wentian und Mengtian, die Raumfahrzeuge Shenzhou XIV und XV sowie den Frachter Tianzhou 5.

READ  OQ Technology startet Satelliten an Bord der SpaceX Transporter-2-Mission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert