Das brandneue Collaborate to Innovate-Programm von Europa Cinemas unterstützt 15 Projekte

Das brandneue Collaborate to Innovate-Programm von Europa Cinemas unterstützt 15 Projekte

– Die Initiative wird Bemühungen unterstützen, die sich wirklich auf den Filmsektor auswirken, die Verbreitung europäischer Filme fördern und die Wettbewerbsfähigkeit steigern

Cinéma Galeries de Bruxelles, ausgewählt mit seinem Projekt Arthouse Cinema Pass

Europa Kinos kündigte an, dass die erste Ausgabe seiner Arbeiten Sie zusammen, um innovativ zu sein Das Programm unterstützt 15 neue Projekte. Gefördert von der Europäischen Union Kreatives Europa – MEDIEN Mit einem Gesamtbudget von 1 Million Euro wird die Initiative „herausragende innovative und kollaborative Projekte belohnen, die von Europa Cinemas-Betreibern aus demselben Land oder auf europäischer Ebene initiiert, entwickelt und umgesetzt werden“. Im Einzelnen müssen förderfähige Projekte „eine echte Wirkung auf den Filmsektor haben, die Verbreitung und Sichtbarkeit europäischer Filme fördern, ihr Publikum, insbesondere junge Menschen, entwickeln und die Fähigkeiten und die Wettbewerbsfähigkeit der Kinos steigern“.

(Der Artikel wird unten fortgesetzt – Handelsinformationen)

festivalscope_ask-your-demo

Das Programm zielt darauf ab, Aussteller zu ermutigen, Inklusion und ökologische Nachhaltigkeit in ihren Ansatz zu integrieren und Prototypen zu entwickeln, die von den Netzwerkmitgliedern geteilt werden. Derzeit repräsentieren die Mitglieder von Europa Cinemas 1.264 Kinos und 3.111 Leinwände in 787 Städten und 43 Ländern.

Die ausgewählten Projekte repräsentieren 114 Kinos aus 13 verschiedenen europäischen Ländern. Sie decken ein breites Spektrum von Themen ab, darunter die Entwicklung junger Zuschauer, Kundenverwaltungssoftware, Datenanalyse, plattformübergreifendes Streaming und Veröffentlichungen, digitales Marketing, die Verbesserung von Kino- und sozialen Erlebnissen sowie umweltfreundliche Arbeitspraktiken.

Apropos Europäische KommissionProjektbegleitung, Leiterin der Einheit Creative Europe – MEDIA Lukasichin Recalde sagte: „Die Europäische Kommission begrüßt und unterstützt das Collaborate to Innovate-Projekt von Europa Cinemas. Nach der Pandemiekrise sind Innovation und Zusammenarbeit unerlässlich, um das Kinoerlebnis zu überdenken, das Publikum für europäische audiovisuelle Werke zu erweitern und ein integratives audiovisuelles Ökosystem zu unterstützen.

READ  FAN EXPO sucht Studentengruppen und Community-Partner

In Bezug auf die entscheidende Startphase des Programms sagte der Geschäftsführer von Europa Cinemas, Claude-ES ISTEric Poiroux, erklärte: „Das Programm wurde zu einer der schwierigsten Zeiten in der Geschichte des Kinos gestartet, zu einer Zeit, als die Pandemie die Schließung von Kinos in ganz Europa erzwang. Aber das Schema regte wirklich die Fantasie an und inspirierte einige sehr aufregende Beiträge. […] Trotz der Herausforderungen haben sich 32 Projekte für die erste Förderrunde beworben. Neben einem Programm aus Labs, Workshops, Innovationsprogrammen, ausführlicher Berichterstattung und Kommunikation sowie Best-Practice-Sharing-Initiativen ist Collaborate to Innovate das Herzstück der Kernaufgabe von Europa Cinemas, die Verbreitung europäischer Filme und ihres Publikums zu fördern. “ In der offiziellen Pressemitteilung sagte der Präsident von Europa Cinemas, Nico Samon, verriet, dass das Gerät bereits um ein weiteres Jahr verlängert wurde, „mit einem Gesamtbudget von 2 Millionen Euro“.

Hier die Liste der ausgewählten Projekte:

Livestreaming-Kooperationsnetzwerk (Österreich)
Projektkoordinator: Filmcasino (Wien)

Arthouse Cinema Pass (Belgien)
Projektkoordinator: Kino Galerien (Brüssel)

Küstenkino (Kroatien)
Projektkoordinator: Mediterranes Kino (Zu teilen)

Neue kollektive innovative Software für kleine Kinos (Estland)
Projektkoordinator: Elektrisches Theater Tartu (Tartou)

Gateway (Frankreich)
Projektkoordinator: Studio Kinos (Türme)

IN EXTENSO The Sound Factory, um das Leben der Kinos in Europa zu hören! (Frankreich)
Projektkoordinator: Kaffee der Bilder (Hérouville-Saint-Clair)

Imperceptibles (Secret European Festival) (Frankreich/Ungarn)
Projektkoordinator: Kino Le Balzac (Paris)

Z-Power. Rückkehr junger Menschen ins Kino (Italien)
Projektkoordinator: Metropolregion 2.0 (Paderno Dugnano)

Reisen mit Filmausbildung (Lettland/Litauen)
Projektkoordinator: Kino Splendid Palace (Riga)

Zukünftige Hybride für europäische Kinos (Niederlande)
Projektkoordinator: LUX (Nimwegen)

ZEF – Filmfenster für Europa (Polen)
Projektkoordinator: Amok Kino (Glwitz)

READ  Thomas Gottschalk rechnet gnadenlos mit Markus Lanz: "Streber"

Europäische Filme für die nächste Generation (Serbien)
Projektkoordinator: Eurocinema-Kino (Subotica)

Streaming-Technologie in Kinos (Spanien)
Projektkoordinator: Cinebaix (Sant Feliu de Llobregat)

Viridiana-Projekt (Spanien)
Projektkoordinator: Lys Kinos (Wertigkeit)

Interrail über Europa Cinemas (Spanien)
Projektkoordinator: Golem Madrid (Madrid)

(Der Artikel wird unten fortgesetzt – Handelsinformationen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.