blocher partners gestaltet Erweiterung für Bründl in Kaprun

blocher partners gestaltet Erweiterung für Bründl in Kaprun

Manche Partnerschaften sind besonders erfolgreich, das ist der Fall des deutschen Architekturbüros Blocker-Partner und Bründl, dem österreichischen Hersteller von Ausrüstung und Bekleidung für den Alpinsport.
2008 gestalteten blochers Partner den Flagshipstore des Unternehmens in Kaprun, einem Alpendorf südwestlich von Salzburg. Seitdem haben sie 30 weitere Geschäfte gebaut, und der neueste Zuwachs ist dieses Jahr Erweiterung des Flagshipstores. Alle Projekte sind von dem Motto von Bründl-Gründer Christoph Bründl durchdrungen: „sich zu bewegen ist sich zu treffen», Unternehmenskultur und Identität zu kommunikativen Orten verbinden. Deshalb bieten alle Bründl-Märkte mehr als die übliche Kombination aus Shopping und Erlebnis, ein Prinzip, das Architekten, Dekorateure und Grafiker von blocher partners von den ersten Skizzen an umgesetzt haben.
Diese Idee inspirierte Architekten dazu, Geschäfte zu entwerfen, die mehr bieten als eine Kombination aus Einkaufen und Erlebnis, um Unternehmenskultur und Identität zu schaffen Orte, die kommunizieren. So schlugen die Mitarbeiter des Stuttgarter Studios eine Erweiterung des 2008 eröffneten, preisgekrönten visionären Flagship-Store-Gebäudes vor, die die Philosophie dieses skulpturalen architektonischen Volumens in der Alpenlandschaft respektiert und erneuert.
Das Projekt bestand darin, die Gastronomieflächen neu zu entwickeln und eine Dachterrasse mit Glasgang hinzuzufügen, insgesamt 2.500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche mit 220 Quadratmetern zum geselligen Beisammensein. Erstaunlich am neuen Anbau ist vor allem die Harmonie des neuen Volumens in seiner Umgebung, auch wenn es sich deutlich von der traditionellen Bauweise des umgebenden Bergdorfes abhebt.
Die Erweiterung basiert auf dem Konzept von Haltbarkeit, das eine Zertifizierung in den höchsten Kategorien von Klimaaktiv und ÖGNI (Rat für Nachhaltiges Bauen) anstrebt, da es sich um einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und emissionsarme Produkte handelt.
Das Volumen des Gebäudes ruht auf einem rohen Betonsockel, verkleidet mit Brettern aus heimischem Weißtannenholz, die in Kombination mit den großen Fenstern einen natürlichen Rhythmus zwischen den beiden Baukörpern bilden und den Neubau mit Brettern unterschiedlicher Breite und Dicken. Hier können Kunden auch bei Ladenschluss über einen neuen Eingang das Restaurant im vierten Stock betreten, um 100 % nachhaltige Küche mit biologischen, saisonalen und lokalen Produkten zu genießen.alles grün„Konzept zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks des Restaurants. Die besondere Attraktion ist ein Glassteg, der sich zehn Meter über die Landschaft erstreckt und einen beeindruckenden Blick auf das Kitzsteinhorn bietet.
Durch das Zusammenspiel von Architektur, Innenarchitektur und Grafikdesign schaffen Blochers Partner nicht nur einen Raum, sondern ein Erlebnis, das Bründls Leidenschaft für die Natur, die Berge und alle Formen des Alpinsports widerspiegelt. In diesem Sinne ist die neue Erweiterung ein Manifest, das mit großer Eleganz und geringer Umweltbelastung seine Benutzer, Mitarbeiter und die natürliche Umgebung respektiert.

READ  FC Bayern für CL-Turnier: berühmter Ersatz gefunden - Olympique Marseille kommt

Christiane Bürklein

Projekt: Blocker-Partner
Ort: Kaprun, Österreich
Jahr: 2021
Bilder: Sperrpartner / Joachim Grothus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.