Auswahl für internationale DFB-Wettbewerbe: Löw bringt mehr Newcomer als Bayern-Profis

Auswahl für internationale DFB-Wettbewerbe: Löw bringt mehr Newcomer als Bayern-Profis

Die Champions-League-Sieger des FC Bayern haben etwas Freizeit, daran wird sich sicherlich etwas ändern: Nationaltrainer Joachim Löw hat Anfang September eine Sonderauswahl für die Länderspiele nominiert. Für einen Profi der Serie A endet eine Wartezeit.

Mit den Newcomern Robin Gosens, Florian Neuhaus und Oliver Baumann sowie den Rückkehrern Leroy Sané und Niklas Süle startet Joachim Löw nach einer langen erzwungenen Corona-Pause in die Nations League. Wie erwartet sind vier Münchner Champions-League-Sieger Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry sowie die Leipziger Halbfinalisten Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg nicht im Kader der Nationalmannschaft.

Der Nationaltrainer hat am 3. September in Stuttgart gegen Spanien und drei Tage später in Basel gegen die Schweiz insgesamt 22 Spieler für die Länderspiele ausgewählt. Zum DFB-Team gehören auch Julian Draxler und Thilo Kehrer aus Paris Saint-Germain, die Löw trotz ihrer Teilnahme am Finale der Königsklasse nominiert hatten. Nach einer langen Verletzungspause ist Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger wieder im DFB-Kader.

Die DFB-Besetzung

Tor: Oliver Baumann (TSG Hoffenheim), Bernd Leno (FC Arsenal), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)
Verteidigung: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Robin Koch (SC Freiburg), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schulz (Borussia Dortmund), Niklas Süle (Bayern München) Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Mittelfeld / Angriff: Julian Brandt (Borussia Dortmund), Emre Can (Borussia Dortmund), Julian Draxler (Paris St. Germain), İlkay Gündoğan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach) , Leroy Sané (Bayern München), Suat Serdar (Schalke 04), Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon), Timo Werner (FC Chelsea)

READ  "Niki hätte sich den Kopf abgerissen"

Für Gosens Side-Track-Spieler endet eine zusätzliche Warteschleife mit der ersten Nominierung. Im März wollte Low den 26-Jährigen aus Atalanta Bergamo für die EM-Tests in Spanien und gegen Italien nominieren, die schließlich abgesagt wurden – Corona verhinderte das Debüt. Das Gladbacher Neuhaus gilt seit langem als möglicher Niedrigkandidat. 2019 gehörte der Mittelfeldspieler zur U21, die bei der Europameisterschaft das Finale erreichte.

Mit Baumanns Nominierung reagiert Löw auf die Vakanz im Tor. Durch den Verzicht auf die Knieverletzung von Kapitän Neuer und Marc-André ter Stegen hatte der Nationaltrainer Bernd Leno von Arsenal FC und der Frankfurter Spieler Kevin Trapp nur zwei Torhüter im Kader. Jetzt kann sich der 30-jährige Baumann aus Hoffenheim als mögliche Unterstützung hinter dem etablierten Quartett im DFB-Team vorstellen.

Im Vergleich zum letzten Länderspiel am 19. November 2019 beim 6: 1-Sieg gegen Nordirland verzichtet Löw auch auf wenige Spieler. Jonas Hector, Niklas Stark und Nadiem Amiri sind weg. Es ist noch nicht Zeit für Marco Reus, der schon lange wieder verletzt ist, zurückzukehren. Löw wird seine Auswahl am kommenden Montag in Stuttgart zusammenstellen. Das tägliche Training ist im Stadion der Stuttgarter Kickers geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.