Alaba-Agent bestreitet Barcelona-Berichte

Alaba-Agent bestreitet Barcelona-Berichte

TOR

David Alabas Agent bestritt Berichte, wonach sein Kunde einen mündlichen Deal mit Barcelona abgeschlossen habe.

Alaba, der bestätigt hat, dass er Bayern München diesen Sommer nach Ablauf seines Vertrages verlassen wird, hat keinen Mangel an Freiern.

Verteidiger Agent Pini Zahavi bestritt jedoch jeden Deal mit Barca und sagte Tor und SPOX: “Das ist nicht wahr.”

Joan Laporta wurde am Wochenende zum Präsidenten von Barcelona gewählt und soll Zahavi bereits wegen eines Wechsels für Alaba getroffen haben.

Laporta, der zuvor zwischen 2003 und 2010 Präsident von Barca war, will den Kader für die nächste Saison in einer für den Verein schwierigen Zeit verbessern.

Barca hat in der vergangenen Saison auf eine Trophäe verzichtet und hofft auf einen neuen Vertrag mit Lionel Messi, da der argentinische Star ein Free Agent werden soll.

Die Verpflichtung eines Verteidigers von Alabas Kaliber würde Messi davon überzeugen, dass Barca in naher Zukunft Trophäen gewinnen kann.

Nach dem Abbruch der Vertragsverhandlungen bestätigte Alaba im vergangenen Monat, dass dies seine letzte Saison bei den Bayern sein wird.

Der 28-Jährige hat mit den Bayern eine Trophäenpause hinter sich und mit dem Verein neun Bundesligatitel und zwei Champions-League-Kronen gewonnen.

Teams aus ganz Europa haben sich angestellt, um den österreichischen Barca-Rivalen Real Madrid anzuziehen, der als einer der Favoriten für die Verpflichtung von Alaba gilt. Auch Chelsea, Manchester United, Manchester City, Liverpool, Paris Saint-Germain und Juventus wurden mit Zinsen belohnt.

READ  Timo Werner mit einem Blitzstart beim Debüt, Fans feiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.