Waldschmidt und Weigl scheitern mit Benfica

Waldschmidt und Weigl scheitern mit Benfica

Für Luca Waldschmidt und Julian Weigl platzt der Traum von der Champions League. Benfica scheitert überraschenderweise in der dritten Qualifikationsrunde.

Für nationale Fußballer Luca Waldschmidt und für den Ex-Dortmunder Julian Weigl platzt der Traum vom Beitritt zur Champions League. Das deutsche Duo verlor in der dritten Qualifikationsrunde gegen den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon gegen die griechische Nummer zwei. PAOK Thessaloniki mit 1: 2 (0: 0). Waldschmidt, für zwölf Millionen Euro vom SC Freiburg hereingebracht, saß 90 Minuten auf der Couch, Weigl war in der Basis.

Dimitris Giannoulis (63.) und Andrija Zivkovic (75.) erzielten für PAOK ein Tor, die Verbindung über Rafa Silva (90. + 4) kam zu spät. PAOK mit dem deutschen Sportdirektor Olaf Rebbe trifft in den Play-offs der Premier League (22./23. Und 29./30. September) auf den russischen FC Krasnodar. Vor Benfica es geht in die Gruppenphase Europa League des Weiteren.

Kabeljau punktet für Gent

Für Niklas Dorsch und Tim Kleindienst lief es mit der belgischen Nummer zwei, KAA Gent, besser. U21-Nationalspieler Dorsch erzielte sein erstes Tor für seinen neuen Verein (36.) mit einem Kopfball beim 2: 1 (0: 0) gegen Rapid Wien. Roman Yaremchuk erhöhte mit einem Elfmeter (59.), Yusuf Demir (90. + 3) verkürzte für Rapid.

Dorsch und der verstorbene Ersatzspieler Kleindienst, die beide im Sommer des 1. FC Heidenheim nach Belgien wechselten, spielen mit Gent in den Play-offs des ukrainischen Dynamo Kyiv Nummer zwei.

READ  Viswanathan Anand bei der Schachweltmeisterschaft 1995 gegen Garry Kasparov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.