VIDEO: "Sie vertreten eine Terrorregierung" - Nigerianer belästigen Superfalken im öffentlichen Bus in Österreich

VIDEO: „Sie vertreten eine Terrorregierung“ – Nigerianer belästigen Superfalken im öffentlichen Bus in Österreich

Es ist ein Video aufgetaucht, in dem ein in Wien lebender Nigerianer anscheinend die Super Falcons-Kontingente in einem öffentlichen Bus in Österreich belästigt.

In dem Video, das TheCable zu sehen bekam, erhob sich der Mann mittleren Alters, der sich als ehemaliger Spieler des Julius Berger FC ausgab, von seinem Platz und begann, die Spieler im Bus anzusprechen.

Dann begann er, Super Falcons-Spieler zu geißeln, während er sie beschuldigte, eine „terroristische Regierung zu vertreten, die junge Leute tötet“.

„Ich bin auch Nigerianer. Ich habe so viele Jahre in Wien gelebt. Sie vertreten eine Terrororganisation und eine Regierung “, sagte er den Damen, die gezwungen waren, zu reagieren, als der Bus in Pandämonie ausbrach.

„Ihr jungen Nigerianer solltet euch sehr schämen. Jeder von euch. In einem anderen europäischen Land kann das nicht passieren. Eine Fußballmannschaft muss wissen, dass wir die Jugend Nigerias leiden.

„Über 10 Millionen junge Nigerianer sind im Ausland und tun nichts, und Sie, die die Wahrheit wissen sollten, vertreten eine Terrororganisation namens Buhari. Bürger entführen, junge Leute töten“.

Es wurde festgestellt, dass sich der Vorfall am Montag ereignet hat.

Die Super Falcons landeten letzte Woche in dem europäischen Land für das 8-tägige Camp vor dem Aisha Buhari Cup, der im September für Lagos in Rechnung gestellt wurde.

Randy Waldrum hatte kürzlich einen Liste von 26 Frauen für den Schwerpunkt in Wien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.