Royals teilen Weihnachtskarte: Louis 'Strahlen überschatten Familie

Royals teilen Weihnachtskarte: Louis ‚Strahlen überschatten Familie

Royals teilen Weihnachtskarte
Louis ‚Strahlen überschatten die Familie

Eine Woche vor Heiligabend erfreuen Prinz William und Herzogin Kate ihre Fans mit einer neuen Aufnahme ihrer Familie. Das Bild ist das Motiv der diesjährigen Weihnachtskarte. Insbesondere der zweijährige Prinz Louis scheint während des Fotoshootings viel Spaß gehabt zu haben.

Herzogin Kate und Prinz William haben das Foto ihrer Weihnachtskarte auf Instagram veröffentlicht. Der Fokus liegt natürlich auf den beiden Kindern: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis sitzen mit ihren Eltern auf dem Bild auf Strohballen. Das Bild wurde im Herbst von dem Fotografen Matt Porteous laut britischen Medienberichten auf dem Anwesen der Familie in Norfolk, Ann Hall, aufgenommen.

Die fünfköpfige Familie posierte in bequemen Outfits mit einem großen Holzhaufen im Hintergrund. Der zweijährige Louis grinst auf dem Schnappschuss besonders breit. Mit seinem strahlenden Lächeln stellt er seine Familie ein wenig in den Schatten. Sein fünf Jahre älterer Bruder, Prinz George, lächelt etwas zurückhaltender in die Kamera. Und die fünfjährige Prinzessin Charlotte – normalerweise diejenige, die mit Grimassen auf sich aufmerksam macht – machte es sich mit einem leicht schelmischen Grinsen auf dem Schoß ihrer Mutter bequem.

„Bemerkenswerte Dinge passieren“

William und Kate hatten die Briten am Tag zuvor aufgeregt mit einer Weihnachtsbotschaft. Die 38-Jährigen veröffentlichten auf Instagram ein zweieinhalbminütiges Video, mit dem sie „ein wenig Weihnachtszauber verbreiten“ wollten. Die Bilder wurden letzten Freitag aufgenommen, als der Herzog und die Herzogin von Cambridge mit ihren Kindern eine Aufführung im London Palladium Theatre besuchten.

Das Video ist ein Dankeschön an alle Mitarbeiter in systemrelevanten Berufen. Die Theateraufführung fand letzte Woche zu ihren Ehren statt. Dafür wurde das Weihnachtsgedicht „Twas the Night Before Christmas“ von Clement Clarke Moore (1779-1863) umgeschrieben. Ihre Stimmen sind abwechselnd zu hören, wenn sie die entsprechenden Reime lesen. Dann kommt ihre Schlussfolgerung: „Die Moral der Geschichte, die heute wahrer denn je ist, ist, dass bemerkenswerte Dinge passieren, wenn wir alle zusammenarbeiten.“

READ  Besser als Drive to Survive?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert