RB Leipzig: Rangnick verwandelt sich in AC Milan Burst - Bundesliga

RB Leipzig: Rangnick verwandelt sich in AC Milan Burst – Bundesliga

So nicht!

Ralf Rangnick (62) ist kein neuer Trainer beim AC Mailand. Dies wurde erstmals vom „Kicker“ gemeldet. Dementsprechend platzte der Deal zwischen dem Ex-Leipziger Trainer und dem Verein der Serie A. Diese Entwicklung war auch nach BILD-Angaben erkennbar.

Der Grund: Milan ist derzeit in beeindruckender Form und hat nach der Pause in Corona sechs seiner acht Ligaspiele gewonnen, darunter gegen die Top-Clubs Juventus, Lazio und AS Roma.

Anscheinend sahen die Mailänder nicht mehr die Notwendigkeit, die Trainerposition zu ändern. Der derzeitige Trainer Stefano Pioli (54) sollte weiterhin Vertrauen erhalten.

In einer Erklärung von Rangnick heißt es: „Der AC Mailand und ich sind uns einig, dass dies im Moment nicht der richtige Zeitpunkt ist und es keinen Impuls gibt, zusammenzuarbeiten. Aus diesem Grund und unter Berücksichtigung der guten Entwicklung und der Ergebnisse unter Trainer Pioli wurde gemeinsam entschieden, dass ich beim AC Mailand keine Rolle spielen würde. „“

Rangnick wollte als neuer starker Mann nach Mailand kommen – Trainer und Sportdirektor in einem. Es war ihm unmöglich, nur eine der beiden Funktionen auszuführen.

Milan führte im November erstmals eine Untersuchung in Rangnick durch und seitdem sind die Verhandlungen zu einem hängenden Spiel geworden. Jetzt endeten sie ohne Kooperationsvereinbarung.

READ  Der Pariser Power Football zeigt Leipzig die Grenzen - Champions League

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.