Ukraine

Präsident der Ukraine trifft österreichischen Präsidenten, fordert Wien auf, Kiews EU-Bewerbung zu unterstützen

Der Sprecher des ukrainischen Parlaments, Ruslan Stefanchuk, reiste am Dienstag, den 14. Juni, nach Wien, um die österreichische Regierung davon zu überzeugen, die EU-Mitgliedschaft der Ukraine zu unterstützen. Während seiner zweitägigen Reise nach Österreich traf Ruslan Stefanchuk mit dem österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer und der Präsidentin des österreichischen Bundesrates, Christina Schwartz-Fuchs, zusammen. Darüber hinaus wandte sich Stefanchuk an den österreichischen Nationalrat und forderte den Gesetzgeber auf, die EU-Kandidatur der Ukraine zu unterstützen.

In seiner Rede vor dem österreichischen Nationalrat forderte Ruslan Stefanchuk, die weltweite Ernährungssicherheit zu gewährleisten und den Völkermord an der Ukraine anzuerkennen. Er betonte auch, dass sie weiterhin auf Gerechtigkeit und Entschädigung für den Schaden warten, den die russischen Streitkräfte der Ukraine zugefügt haben.

Er forderte Österreich auf, sich zu melden und der Ukraine beim Wiederaufbau zu helfen, und nannte die Partnerschaft zwischen den beiden Nationen „wichtig und vielversprechend“. Während seiner zweitägigen Reise nach Österreich lernte Ruslan Stefanchuk Karl Nehammer kennen. In dem Tweet sagte der österreichische Bundeskanzler Karl Nehammar, sie hätten eine Diskussion über die aktuelle Situation in der Ukraine.

Während des Treffens betonte Karl Nehammar, dass die Ukraine Teil Europas ist und der Ukraine weiterhin helfen wird, wo immer sie kann. Die Entwicklung kommt, als der Krieg zwischen Russland und der Ukraine seinen 111. Tag erreicht.

Ruslan Stefanchuk trifft Christine Schwarz-Fuchs

Laut Ruslan Stefanchuk sagte Karl Nehammer: „Fortschritte im EU-Beitrittsprozess setzen voraus, dass die festgelegten Kriterien erfüllt werden. Österreich wird seine Stellungnahme nach Prüfung der Angelegenheit durch die Europäische Kommission abgeben.

READ  Österreich verschiebt Coronavirus-Test nach großem Schneesturm - World News

Bei seinem Besuch in Österreich traf Ruslan Stefanchuk mit Bundesratspräsidentin Christine Schwarz-Fuchs zusammen.

Während des Treffens diskutierten die beiden die Unterstützung für die Ukraine, um den Kandidatenstatus für die EU-Mitgliedschaft zu erlangen. Christina Schwartz-Fuchs versicherte der Ukraine, dass Österreich sie in dieser Frage voll unterstütze. Darüber hinaus sprachen Ruslan Stefanchuk und Christine Schwarz-Fuchs über wirtschaftliche Zusammenarbeit, Österreichs Beteiligung am Wiederaufbau der Ukraine, Sicherheitsgarantien beim Export von Getreide aus der Ukraine und psychologische Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge.

Ursula von der Leyen trifft Zelensky

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die EU aufgefordert, die Aufnahme der Ukraine in den Block der 27 zuzulassen. Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, besuchte am 11. Juni Kiew und traf sich mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj.

In ihrer Erklärung sagte Ursula von der Leyen: „Wir wollen Investitionen kanalisieren und Reformen umsetzen, um das Leben der Ukrainer zu verbessern; wir bauen die Ukraine wieder auf; wir machen die Ukraine attraktiv für Investoren, ein günstiges Umfeld für den Unternehmenssektor; und natürlich die Unterstützung der Ukraine auf ihrem europäischen Weg.“

Bild: Twitter/@ua_parliament

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert