Oppenau (Schwarzwald): Mann entwaffnet Polizisten und flieht - Warnung: "befindet sich im Ausnahmezustand"

Oppenau (Schwarzwald): Mann entwaffnet Polizisten und flieht – Warnung: “befindet sich im Ausnahmezustand”

Die Polizei sucht einen Mann mit öffentlicher Durchsuchung und einem großen Kontingent in und um Oppenau (Baden-Württemberg). Yves R. soll schwer bewaffnet sein.

  • Das Strafverfolgung sucht in und um Oppenau im Schwarzwald seit Sonntagmorgen nach einem bewaffneten Mann.
  • Spezialeinheiten und Hubschrauber sind bei der Suche beteiligt. Es gibt jetzt ein Flugverbot um Oppenau (Update vom 13. Juli, 13:17 Uhr).
  • Ein ehemaliger Nachbar erzählt beunruhigende Details über das Leben des Flüchtlings (siehe Update vom 13. Juli, 8:43 Uhr).

Flugverbot über Oppenau wegen Suche nach bewaffneten Männern

Update vom 13. Juli, 12:43 Uhr: Mit Hunderten von Rettungsdiensten suchen die Rettungsdienste weiterhin nach dem bewaffneten Mann. Die deutsche Flugsicherung hat jetzt eine Kein Flug über Oppenau im Schwarzwald erlassen. Die Polizei sagte, es sei in einem Umkreis von drei Seemeilen (5,5 Kilometer) um die Stadt und auch für Drohnen. Nach Angaben der Polizei sahen Zeugen die gesuchte Person am Samstag gegen 11.50 Uhr in einem Waldgebiet namens “Kleinebene”.

Aufgrund der Ereignisse am Sonntag untersucht die Staatsanwaltschaft Offenburg den Verdacht auf besonders schwere räuberische Erpressung und den illegalen Gebrauch einer Schusswaffe. Die Polizei sagte das auch.

Oppenau im Schwarzwald: Stadt schließt Schulen und Kindergärten

Update vom 13. Juli, 10.12 Uhr: Die Suche nach dem 31-jährigen Mann wird nach Angaben der Polizei am Montagmorgen unter hohem Druck fortgesetzt. Ein großes Kontingent bekämpft weitgehend Rettungsdienste in verwirrendem Gelände. Berichten in den lokalen Medien zufolge sind Hubschrauber mit Wärmebildkameras wieder in der Luft und es werden Spürhunde eingesetzt. Die Polizei hat die 31-Jährige, von der sie sagt, dass sie ohne ständigen Wohnsitz im Wald lebt und sich auskennt, als eingestuft gefährlich ein. Die Bevölkerung wurde gebeten, Waldgebiete im Oppenau möglichst außerhalb und zu meiden keine Anhalter mitnehmen. Straßensperren sind ebenfalls zu erwarten.

Die Stadt Oppenau hat am Montag Kindergärten und Schulen sowie den Freizeitpool wegen der “aktuellen, gefährlichen Situation” geschlossen.

Oppenau (Schwarzwald): Mann im Besitz von vier Polizeigewehre und Munition

Update vom 13. Juli, 08:43 Uhr: Inzwischen gibt es weitere Informationen über den flüchtigen 31-Jährigen, der vier Polizisten entwaffnet hat. Wie Bild.de Die vier sollen gestohlen worden sein Servicepistolen vom Typ P2000 Je nach Größe des Magazins können Sie bis zu 16 Munition verwenden. Das wäre mit vier erbeuteten Pistolen bis zu 64 Aufnahmen. Polizeisprecher Wolfgang Kramer warnte nachdrücklich: “Wer den Verdächtigen trifft, sollte sich von ihm fernhalten. Der Mann ist in einem psychischer Notfall! “”

READ  Die Aktion Deutschland Hilft stellt die Zusammenarbeit mit Islamic Relief ein

Oppenau (Schwarzwald): Der ehemalige Nachbar des Flüchtlings enthüllt beunruhigende Details

Ein ehemaliger Nachbar des flüchtigen Yves R. erzählte Statue– Berichten Sie auch über störende Details aus dem Leben des 31-Jährigen. Dementsprechend sollte es auf der Dachboden der vorherigen Wohnung ein bisschen vom Flüchtling Schussweite hat gegeben. Darüber hinaus gab es mehrere in der Wohnung Waffen, Munition und Kanister entdeckt. Die Wohnung wäre vor einem Jahr geräumt worden, weil R. seine Miete nicht bezahlt hätte. “Er hatte immer Aufgaben – manchmal als Rasenpfleger auf dem Golfplatz, manchmal im Zug”, sagte der Nachbar ebenfalls. Bild.de.

Nach der Rückgabe seiner Wohnung lebte R. zunächst in seinem Auto, das er im Pool hatte Oppenau geparkt. Dann war er in der Hütte am Waldrand gezeichnet. Der Ex-Nachbar sagte weiter, der 31-Jährige sei immer in dunkle Kleidung gekleidet und “keine leichte Person”. Nach Angaben der Polizei ist R. in der Vergangenheit mehrmals aufgetreten – teilweise wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz. Einmal habe er angeblich sogar einen Pfeil auf seine Freundin geschossen und sei deshalb inhaftiert gewesen, berichtet er Bild.de.

Update vom 13. Juli, 7:04 Uhr: Der 31-jährige Polizist Oppenau im Schwarzwald bedroht und entwaffnet, geht Montagmorgen weiter Flucht. Eine Polizeisprecherin kündigte nun an, dass der Mann ab morgen früh wieder mit größerer Kraft durchsucht werde. Das hatte sie schon in der Nacht vom Montag Strafverfolgung mit einem großen Kontingent gesucht.

Oppenau (Schwarzwald): Die Polizei ruft nach Möglichkeit an, um zu Hause zu bleiben

“Bleib wenn möglich zu Hause und bring keine Anhalter mit”, warnte die Sprecherin. Es ist derzeit nicht möglich, genau abzuschätzen, welche Gefahr der Mann darstellt, hieß es. “Wir können Straßen blockieren, wenn die Situation dies erfordert”, sagte der Sprecher.

Update vom 13. Juli, 6:37 Uhr: Der 31-jährige Polizist war ebenfalls am Montagabend Oppenau im Schwarzwald bedrohte und beraubte sie ihrer Waffen auf der Flucht. Die Polizei sagte, die Suche nach ihm sei in der vergangenen Nacht fortgesetzt worden. Heute Montagmorgen ist es im Laufe von möglich Gesucht Straßenverkehrsbeschränkungen kamen am Sonntag.

Oppenau (Schwarzwald): Neue Details zu Polizeieinsätzen – Flüchtlinge zeigten sich nur kooperativ

Inzwischen mehr Details über den Polizeieinsatz, bei dem die Entwaffnete vier flüchtige Polizisten. Wie bereits berichtet, hatte die Polizei am Sonntagmorgen erfahren, dass sich ein Verdächtiger in einer Kabine befand. Als vier Offiziere ihn dort fanden, waren sie mit Pfeil und Bogen, einem Messer und einer Waffe bewaffnet. Zunächst hätte sich der 31-Jährige als kooperativ erwiesen.

READ  Karstadt: Rund 40 Filialen in Karstadt werden für immer schließen - Wirtschaft

“Plötzlich und plötzlich für die Beamten zog er eine Schusswaffe und bedrohte die Ermittler, so dass keine Zeit blieb, auf die gefährliche Situation zu reagieren”, sagte die Polizei am späten Sonntagabend. Dann soll der Mann die Rettungsdienste massenhaft bedroht und sie gebeten haben, ihre Waffen niederzulegen. Dann floh er, “wahrscheinlich mit den Dienstwaffen”, hieß es. Die Polizei wurde bei der Operation nicht verletzt.

Bewaffneter Mann im Flug im Schwarzwald: Polizisten stehen vor einem Stück Wald auf einer Straße in der Nähe von Oppenau.

© dpa / Sven Kohls, SDMG

Oppenau (Schwarzwald): Polizei erweitert Suche nach 31-jährigem Flüchtling

Update vom 12. Juli, 19:54 Uhr: Immer noch keine Spur von dem Mann, der die Polizei entwaffnet und in den Wald geflohen ist. Jetzt beschloss die Polizei, die Suche auszuweiten. Sie bat die Leute um Hilfe und veröffentlichte ein Foto und den Namen des Flüchtlings. Der Mann heißt Yves R., trägt Kleidung mit Tarnmustern und ist höchstwahrscheinlich bewaffnet. Der 31-Jährige soll 1,70 Meter groß und schlank sein. Er soll teilweise kahl sein.

Update ab 18.33 Uhr: Eine große Polizei im Schwarzwald sucht immer noch nach einem Mann, der Beamte entwaffnet und dann in einen Wald geflohen ist. Das Risiko, das der 31-Jährige darstellen könnte, scheint größer zu sein als ursprünglich angenommen.

Nach Angaben des Pressesprechers der Polizeistation Offenburg konnte der Mann mehrfach bewaffnet werden. Die Polizei befand sich in einer defensiven Haltung und wurde vom Mann entwaffnet. Wir gehen davon aus, dass er die vier Polizeiwaffen bei sich hat “, sagte Wolfgang Kramer de Statue.

Update ab 14.55 Uhr: Der Mann, den er suchte, wurde immer noch nicht gefunden. Die Polizei sucht auch mit einem Hubschrauber. Dutzende schwer bewaffneter Polizisten sollen sich auf einem Sportplatz versammelt haben Baden Sie die neuesten Nachrichten Bericht. Die SEK muss auch vor Ort sein. Deshalb werden immer mehr Rettungsdienste aus Freiburg, Baden-Baden und Oppenau angefordert. Über den Flüchtling ist inzwischen mehr bekannt geworden. Der 31-Jährige ist deutscher Staatsbürger und hat keinen ständigen Wohnsitz. Der Mann ist mehrmals mit der Polizei in Konflikt geraten, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Großes Kontingent auf der Suche nach einem bewaffneten Mann

© dpa / Philipp von Ditfurth

Schwarzwald: Mann bedroht Polizisten – und flieht: Beamte suchen Männer in Tarnkleidung mit einem großen Kontingent

Update ab 14.33 Uhr: Ein mit Pfeil und Bogen bewaffneter Mann bedrohte am Sonntag die Polizei in Oppenau im Schwarzwald und nahm ihre Waffen. Dann floh er in einen Wald und ist seitdem dort Große Quote gesucht, berichtet die Polizei in Offenburg. Ein Hubschrauber wird ebenfalls verwendet. Der Mann muss Kleidung tragen Tarnmuster tragen. Die Polizei forderte die Menschen in Oppenau auf, zu Hause zu bleiben. Es könne nicht genau geschätzt werden, welche Gefahr der Mann darstelle, hieß es.

READ  RB Leipzig kann die Saison für 8.500 Fans eröffnen

Die Polizei hatte am Morgen erfahren, dass sich ein Verdächtiger in einer Kabine befand. Als die Beamten ihn dort fanden, sagten sie, er stehe neben ihm Pfeile und Bogen auch ein Messer und ein Pistole mit ihm. Auf eine noch nicht geklärte Weise war es dem Mann gelungen, die Polizisten massenhaft zu bedrohen und zu entwaffnen, bevor er getötet wurde Flucht beschlagnahmt, hieß es.

Die Polizei sucht einen bewaffneten Mann in Tarnkleidung – die Menschen in der Gegend müssen zu Hause bleiben

Erstanmeldung ab 12. Juli, 13:32 Uhr

Oppenau – Die Polizei schaut sich mit einem großen Kontingent um Oppenau im Schwarzwald nach einem mit Tarnmuster gekleideter, bewaffneter Mann. Die Polizei sagte, es gab mehrere Patrouillenmannschaften und auch einen Hubschrauber Offenburg am Sonntagnachmittag mit.

Schwarzwald: Die Polizei in Oppenau sucht einen bewaffneten Mann – und fordert die Menschen auf der anderen Seite auf, nach Hause zu gehen

Sie forderte die Menschen in der betroffenen Gegend auf, nach Hause zu gehen. Es sei nicht klar, welche Gefahr der Mann darstelle, hieß es. (dpa)

Ein Beamter wurde während einer SEK-Mission in Regensburg schwer verletzt. Ein 41-jähriger hatte ein hausgemachtes Feuer in Brand gesetzt.* * * *Merkur.de ist Teil des nationalen Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital.

Liste der Kategorielisten: © Philipp von Ditfurth / dpa / Polizei Offenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.