Österreich besiegt die Ukraine mit 1:0 und qualifiziert sich für die Euro 2020

Österreich besiegt die Ukraine mit 1:0 und qualifiziert sich für die Euro 2020

BUKAREST, Rumänien (dpa) – Eine chaotische 15-Minuten-Phase für Christoph Baumgartner bescherte Österreich den gewünschten Sieg und den erträumten Aufstieg.

Der Mittelfeldspieler lieferte sich zu Beginn der ersten Halbzeit ein Kopf-an-Kopf-Duell und erzielte dann am Montag das einzige Tor beim 1:0-Sieg Österreichs gegen die Ukraine in der EM.

Baumgartner sprang in der 17. Minute zum Eckstoß, wurde aber nach einer Kollision mit Illia Zabarnyi zu Boden geworfen. Er wurde medizinisch versorgt und durfte weiterspielen.

Vier Minuten später stürmte er vom österreichischen Kapitän David Alaba am anderen Ende in eine Ecke und verschaffte ihrer Mannschaft eine Führung, die sie bis zum Schlusspfiff tragen mussten.

So weit ging Baumgartner jedoch nicht. Er wurde in der 32. Minute ausgewechselt und kam mit dem Kopf vom Platz.

“Es geht ihm gut”, sagte Österreichs Trainer Franco Foda. „Er hatte ein paar Probleme, bevor er das Tor erzielte, aber zum Glück ist er auf dem Feld geblieben und hat das Tor geschossen. Danach wurde ihm schwindelig und wir haben uns einfach entschieden, ihn vom Platz zu nehmen. Er hat das Tor geschossen, also bin ich sehr glücklich mit ihm.

Baumgartner hatte Schmerzen, war aber erfreut.

„Ich kann es nicht alles verstehen, mein Kopf tut wirklich weh. Es ist wirklich etwas Besonderes für uns alle. Liebes Österreich, genieße es“, sagte er dem österreichischen Sender ORF. „Wir haben bereits Geschichte geschrieben, aber es ist noch nicht vorbei.

Österreich ist mit null Siegen, zwei Unentschieden und einem Tor in einem regulären Spiel in sechs Spielen der EM 2008 und 2016 in die Euro 2020 eingetreten.

READ  "Schlagerjubiläum" (ARD): Schlager-Stern bricht plötzlich in Tränen aus - Florian Silbereisen mit einer Bitte an den Regisseur

Ein 3:1-Sieg gegen Nordmazedonien im Gruppenauftakt war der erste Sieg der Mannschaft bei einem großen Turnier seit 31 Jahren. Trotz einer 0:2-Niederlage gegen die Niederlande belegten die Österreicher in der Gruppe C den zweiten Platz hinter den Niederländern und spielen dann am Samstag in London gegen Italien.

“Sie sind in einer ungeschlagenen Serie, aber sie wird eines Tages enden”, sagte Foda über Italien. “Wenn wir die gleiche Leistung wie heute Abend zeigen und uns sogar verbessern können, dann denke ich, dass wir mit Italien mithalten können.”

Die Ukraine liegt mit drei Punkten auf dem dritten Platz in der Gruppe und könnte als eines der vier besten Teams auf dem dritten Platz noch ins Achtelfinale einziehen. Er muss auf die Bestätigung warten, wenn die anderen Gruppen fertig sind.

“Es war ein schlechtes Spiel für uns”, sagte der ukrainische Trainer Andriy Shevchenko. “Wir hatten Versuche in der zweiten Halbzeit, wir haben bis zum Ende gekämpft, aber das ist nicht das Fußballniveau, das wir zeigen wollen.”

Alaba spielte in früheren Spielen in der Mitte eines Dreier-Verteidigers, war aber am Montag Linksverteidiger in einer Vierer-Verteidigungslinie und unterstützte den Angriff mit gut ausgeführten Flanken und Ecken von beiden Seiten.

Österreich hatte mehr Torchancen, vor allem durch Stürmer Marko Arnautović, aber er verfehlte das Ziel, da nur der ukrainische Torhüter Georgiy Bushchan spät in der ersten Halbzeit schlagen konnte.

Die Ukraine versuchte in der zweiten Halbzeit zu attackieren und Österreichs Torhüter Daniel Bachmann parierte einen Kopfball von Teamkollege Stefan Lainer, der nach einer Flanke des eingewechselten Viktor Tsygankov in der zweiten Hälfte unter Druck stand.

READ  Live-Ticker: Bayern München gegen Eintracht Frankfurt - Lewandowski erzielt ebenfalls 2: 0

Der ukrainische Stürmer Roman Yaremchuk, der in den ersten beiden Turnierspielen seiner Mannschaft jeweils ein Tor erzielte, schoss gegen Ende mit einem Seitenschuss knapp.

___

Mehr AP-Fußball: https://apnews.com/hub/soccer und https://twitter.com/AP_Sports

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.