Nicole Schmidhofer erleidet im Downhill-Sturz eine Knieverletzung

Nicole Schmidhofer erleidet im Downhill-Sturz eine Knieverletzung

VAL D’ISERE, Frankreich – Corinne Suter gewann den ersten Frauen-Downhill-Weltcup der Saison und Nicole Schmidhofer wurde bei einem Sturz mit hoher Geschwindigkeit verletzt, der sie am Freitag durch Sicherheitszäune schickte.

Der österreichische Skiverband sagte, Schmidhofer habe sich wahrscheinlich die Bänder im linken Knie gebrochen und sei zur weiteren Untersuchung in eine Klinik in Innsbruck gebracht worden. Die österreichische Frauentrainerin Christian Mitter sagte, sie habe auch Schürfwunden im Gesicht.

Schmidhofer stieg gegen Ende seines Laufs auf über 100 km / h ab und verlor die Kontrolle, nachdem er einen Sprung gemacht und sich einer Rechtskurve genähert hatte. Als sie von der Strecke abwich, schnitten die scharfen Kanten ihrer Skier durch das Sicherheitsnetz.

Der Österreicher landete außer Sichtweite der Fernsehkameras. Sie erhielt vor Ort medizinische Hilfe und wurde ungefähr 15 Minuten später mit einem Schlitten vom Hügel transportiert.

Schmidhofer, Downhill-Champion 2018-19 und Super-G-Weltmeister 2017, war einer von vier Skifahrern, die auf der Strecke in Schwierigkeiten gerieten, wo die Sicht aufgrund des Wechsels von Schatten und Schatten ein Problem darstellte sonnige Stellen.

Die amtierende Gesamtsiegerin Federica Brignone aus Italien, Joana Haehlen aus der Schweiz und Alice McKennis Duran aus den USA stürzten ebenfalls, aber alle konnten den Berg hinunter rasen.

Der Schmidhofer-Unfall unterbrach das Rennen für 20 Minuten, da die Streckenarbeiter Zeit brauchten, um den Zaun zu reparieren.

Nachdem Suter vor dem Vorfall gestartet war, lag sie für ihren zweiten Karrieresieg um 0,11 Sekunden vor Sofia Goggia.

Die Schweizer Skifahrerin gab zu, dass die Flachbrände auch während ihres Laufs Probleme verursachten.

“Es war ein hartes Rennen. Oben und in der Mitte waren gut. Unten hatte ich ein paar Fehler. Nach dem Ziel dachte ich, es würde nicht für den Sieg reichen”, sagte Suter.

READ  Bundesliga: VfL Wolfsburg schlägt Eintracht Frankfurt --- und stellt einen Rekord auf

Suter hat in den letzten 11 Rennen alle seine sieben Downhill-Podestplätze gewonnen.

In der vergangenen Saison war Suter der erste Skifahrer, der in derselben Saison die Downhill- und Super-G-Titel gewann, seit der US-Amerikanerin Lindsey Vonn in den Jahren 2015-16.

Breezy Johnson war 0,20 Sekunden hinter dem dritten Platz für seinen ersten Platz unter den Top 3 seiner Karriere und verbesserte sich um einen Platz gegenüber seinem vorherigen Rekord.

Der Amerikaner gehörte bereits an den beiden Trainingstagen zu den schnellsten Skifahrern, wurde am Mittwoch Vizepräsident von McKennis Duran und fuhr am nächsten Tag die schnellste Zeit.

Weltcup-Führerin Petra Vlhova landete 2,35 Sekunden hinter der Führung und den Top 20.

Der dreimalige Champion von General Mikaela Shiffrin übersprang die Veranstaltung. Die Amerikanerin konzentrierte sich auf das Training in ihren Kerndisziplinen Slalom und GS.

Eine weitere Abfahrt auf derselben Strecke ist für Samstag geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.