Manchester United manager Ralf Ragnick has been approached by Austria

Manchester-United-Trainer Ralf Ragnick wird von Österreich gesucht

Berichten zufolge wurde der Interimstrainer von Manchester United, Ralf Ragnick, angesprochen, um der neue Manager der österreichischen Nationalmannschaft zu werden.

Der 63-Jährige erhielt im November nach der Entlassung von Ole Gunnar Solskjaer den Job in Old Trafford, bevor er laut Angaben weitere zwei Jahre in einer Beraterrolle blieb Sky Sports.

Allerdings war Ragnicks Regentschaft nicht so erfolgreich, wie viele Fans gehofft hatten, mit Kurierbericht als Österreichischer Verbandssportdirektor Peter Schottel gestern Manchester besuchte, um Gespräche über den vakanten Cheftrainerposten des Landes zu führen.

🗞 Der Österreichische Fußball-Bund will Ralf Rangnick als seinen nächsten Trainer. Sportdirektor Peter Schöttel reiste gestern nach Manchester, um mit Rangnick zu sprechen. [@KURIER_SPORT]

Österreich ist nach einer enttäuschenden WM-Qualifikation, die letzte Woche in Cardiff mit einer Play-off-Niederlage gegen Wales endete, auf der Suche nach einem neuen Trainer.

Der Bericht behauptet auch, dass der deutsche Trainer noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen hat, da er in seiner langen Karriere noch nie ein internationales Team trainiert hat.

Bevor er die Rolle von Manchester United übernahm, war Ragnick nur in zwei der vorangegangenen zehn Spielzeiten Vollzeit-Manager, nachdem er in den letzten zehn Jahren mehr in Führungspositionen involviert war, insbesondere bei Red Bull Leipzig.

Ragnick wurde während seiner Zeit bei den Red Devils dafür kritisiert, dass er versuchte, einen Spielstil umzusetzen, an den sich die Spieler nicht gewöhnen können, und gewann acht seiner 16 Premier-League-Spiele als Verantwortlicher, scheiterte aber auch daran, die Champions League und den FA Cup zu vernichten. nach Heimniederlagen in beiden Wettbewerben.

Punkt erneut von Ralf Rangnick. Im Grunde sagt man Man Utd, dass er Spieler basierend auf den Bedürfnissen und dem Spielstil des Managers unter Vertrag nehmen soll, nicht zufällige Unterzeichnungen, die nicht in das System des Managers passen. https://t.co/o2t9xxZaPK


Könnte Ragnick mehrere Rollen als Berater von Manchester United übernehmen

Die tägliche Post berichtet, dass Ragnick voraussichtlich nur sechs Tage im Monat arbeiten wird, wenn er seine Rolle als Berater von Man United übernimmt, eine Rolle, die noch genau umrissen werden muss.

Abhängig von den Besonderheiten der Beraterrolle könnte Ragnick das Gefühl haben, mehrere Jobs übernehmen zu können, aber das würde ihn natürlich der Kritik der Fangemeinde von Old Trafford sowie der österreichischen Anhänger aussetzen.

Der Bericht behauptet auch, dass der Deutsche nicht konsultiert wurde, wer der neue Trainer des Vereins werden sollte, sondern machte deutlich, dass der Verein mehrere Transferfenster benötigen wird, um den aktuellen Kader zu sortieren.

Gerüchte sind die ganze Saison über aus der Umkleidekabine von Manchester United durchgesickert ESPN berichtete im Februar, dass United-Spieler von Ragnicks Methoden „frustriert“ seien, und bezeichnete sogar seinen stellvertretenden Manager Chris Armas als „Ted Lasso“.

United belegt derzeit den siebten Platz in der Premier League, drei Punkte hinter Tottenham Hotspur auf dem vierten Platz, und das Bestreben des Vereins, in der nächsten Saison wieder in der Champions League anzutreten, ist ein Sumpf.

Ralf Rangnick über den nächsten Man Utd-Manager: „Immer wenn der neue Cheftrainer klar ist, muss er klar sein: Wie will er spielen und welche Art von Spielern brauchen wir? Dann kommen wir zurück zur ‚DNA, um zu beschleunigen, zum Körperbau, zum Tempo. Was brauchen wir?‘. 👀🔴 #MUFC @utdbericht https://t.co/faJ58k2VQO


READ  Mercedes F1-Boss Toto Wolff erhält großes Lob von NFL-Headliner Tom Brady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert