„Letztes Jahr waren wir hier ziemlich zufrieden“

„Letztes Jahr waren wir hier ziemlich zufrieden“

Red Bull Racing kann mit der Leistung des RB18 vor der neuen Formel-1-Saison einigermaßen zufrieden sein, außerdem sieht das Team besser aus als Mercedes, obwohl Christian Horner die aktuelle Situation genau im Auge behält.

Während der Testtage in Bahrain hat der österreichische Rennstall am Samstagmorgen einige Verbesserungen vorgenommen, woraufhin Sergio Perez sofort die Bestzeit aufs Brett brachte. Es zeigte sich einmal mehr, dass Red Bull in dieser Saison um die Weltmeisterschaft kämpfen will.

Horner kennt seine eigenen Stärken wie kein Zweiter, doch seine Leidenschaft für Mercedes bleibt in der Zwischenzeit bestehen. Der Chef der österreichischen Formation weiß, dass Mercedes am kommenden Wochenende überraschen könnte. „Letztes Jahr waren wir hier recht zufrieden, und dann kam Mercedes zurück und gewann das erste Rennen. Das ist bei diesem neuen Reglement sehr schwer vorherzusagen.“ er offenbarte sich Sky Sports.

Schweinswale bereiten Mercedes Probleme

Hinter den Kulissen kämpft Mercedes mit Schweinswalen. Laut einem Mitarbeiter von German Training kann dieses Problem nicht einfach so gelöst werden, da es die gesamte Zusammensetzung des Autos verändern kann. Mercedes hat daher noch eine Woche Zeit, um das Problem zu lösen.

Videoplayer

Mehr Videos

READ  Top 10 Skigebiete nach europäischen Top-Destinationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert