Johnson steht mit Bronze in Österreich auf dem dritten Podium |  Lokal

Johnson steht mit Bronze in Österreich auf dem dritten Podium | Lokal

Zum dritten Mal in ebenso vielen Rennen fanden Victor, Idaho, die gebürtige Olympiasiegerin und Olympierin Breezy Johnson das Podium für ihre Downhill-Leistung.

Die in Jackson geborene Skifahrerin wurde am Samstag in St. Anton, Österreich, Dritte und fuhr ihren bisherigen Saisonlauf auf drei Drittel bei der diesjährigen Weltmeisterschaft.

Die Italienerin Sofia Goggia belegte in 1 Minute und 24,06 Sekunden den ersten Platz, gefolgt von der Österreicherin Tamara Tippler in 1: 25,02.

Johnson lag mit 1: 25,1 knapp dahinter, achthundertstel Sekunden, nachdem er seinen ersten zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft gewonnen hatte.

Johnson verpasste am Sonntag das Super-G-Podium, nachdem er die Führung übernommen hatte, und belegte auf dem 32. Platz knapp die Punkte.

Johnson holte sich Ende letzten Monats sein erstes Podium und belegte bei aufeinanderfolgenden Weltcup-Abfahrtsrennen im französischen Val d’Isère den dritten Platz. Zuvor hatte Johnson einen längeren Aufenthalt in Copper Mountain, Colorado, wo sie die Trainingsphase mit einem nationalen Meisterschaftssieg in der Abfahrt beendete.

Nach dem Rennen am Samstag in Österreich sagte Johnson USSkiAndSnowboard.org Sie würdigte diesen Trainingsort in Colorado für seinen Erfolg in der Vorsaison in Europa.

“Wir haben dort sehr hart gearbeitet, wir hatten gute Bedingungen, wir haben mit unserer Herrenmannschaft trainiert”, sagte sie. „Es war großartig, im November ein komplettes Downhill-Training zu haben. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, ob jemand anderes dies hatte, aber es war erstaunlich, es zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.