Ihre beiden Babys wurden getötet: YouTuberin verbrachte 40 Jahre im Gefängnis

Ihre beiden Babys wurden getötet: YouTuberin verbrachte 40 Jahre im Gefängnis

Das Gerichtsurteil in dem Fall Alyssa Dayvault ist sicher! Ende 2018 wurde der YouTuber mit Vaginalblutungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte fanden dann eine Nabelschnur – aber kein Baby. Die britische Frau gestand, ihre Schwangerschaft versteckt zu haben und ihr Kind im Müll Entsorgt haben – und auch nicht zum ersten Mal: ​​Sie hatte bereits zuvor ein unerwünschtes Kind im Müll entsorgt. Jetzt ist klar was Alyssa Bedrohliche Konsequenzen für diese Straftaten!

Wie Myrtle Beach Sun Nachrichten berichtete, dass der 32-Jährige am Donnerstag zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Alyssa zeigte während der Anhörung des Urteils wenig Emotionen – bat den Richter jedoch kurz darauf, ihr ein Urteil ohne Bewährung zu erteilen. “Ich möchte mich nur entschuldigen”, sagte sie unter Tränen und bat ihre anderen Töchter um Verständnis. Ihr Anwalt Sharde Crawford argumentierte daraufhin, dass sein Mandant an psychischen Problemen leide. Der Richter und stellvertretende Generalstaatsanwalt Scott Hixson fand das Urteil angemessen.

Alyssas Der Ex-Partner und Vater des müllentsorgten Babys, Chris Matechen, sagte, dass er nach dem Urteil erleichtert sei. Weil es ihm in den letzten zwei Jahren nicht leicht gefallen ist, “mit dieser Art von Last ohne jegliche Schließung” zu leben.

Facebook / Alyssa Dayvault

Alyssa Dayvault, YouTuberin
Alyssa Dayvault, Social-Media-Star

Facebook / Alyssa Dayvault

Alyssa Dayvault, Social-Media-Star
Alyssa Dayvault, YouTube-Star

Facebook / Alyssa Dayvault

Alyssa Dayvault, YouTube-Star
READ  "Freiheit finden": Wofür Prinz William und Herzogin Kate beschuldigt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.