Formel 1 in Belgien: "Ferrari schämt sich bis auf die Knochen" - die Presseberichte

Formel 1 in Belgien: “Ferrari schämt sich bis auf die Knochen” – die Presseberichte

Großbritannien

Der Wächter: Murmeltier-Tag in Spa. Hamilton gewinnt sein eigenes Rennen, Bottas und Verstappen hinter sich. Ein weiteres Meisterwerk des Darstellers, die 19 Kurven, die großen Höhen und Tiefen, die schnellen Passagen von Spa – alles war langweilig. Oh ja, Ferrari : der Abstieg. Die Roten endeten auf einem neuen Tief. In Monza wird das Fehlen der Tifosi ein Segen für das Team sein. “

Die Sonne: “Er wird bald 36 und sagt, er fühle sich besser als je zuvor. Lewis Hamilton ist nicht aufzuhalten, niemand kann ihn aufhalten. Der Mann in der Maschine Mercedes, das ist der ultimative in der Formel 1. Ferrari – was können Sie sagen. Die Positionen 13 und 14 sind für nichts relevant. “

TelegraphLewis Hamilton gibt zu, dass seine eigene Dominanz ihn als Fan in einen tiefen Schlaf versetzen würde. Der Würgegriff, in dem er die Formel 1 hält, erinnert an Michael Schumachers Dominanz – die Lewis bald in allen Statistiken entthronen wird Das Leiden geht weiter, Gott sei Dank gibt es in Monza keine Fans. “

FRANKREICH

Die Mannschaft: Leader von Anfang bis Ende: Lewis Hamilton zuckte nicht einmal zusammen, als er seinen 89. Grand Prix gewann. Erst kurz nach dem Start kam er nicht wirklich auf die Kemmel-Gerade, es war die einzige kleine Herausforderung, der er sich gegenübersah. “Ferrari muss sich wie in einer verurteilten Galeere gefühlt haben.”

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: “Ferrari ist einfach zu langsam, der Albtraum endet nie. Der Weg nach Monza ist wie eine Kreuzung. Es gibt viele Gründe für diese Situation: Ferrari hat die Kreativität verloren, die es dem Team ermöglicht hat, den Titel 2017 und 2018 zu gewinnen Maranello braucht neue Ideen und neue Ingenieure. “

READ  Filip Kostic hängendes Spiel | Einheit

Corriere dello Sport: “Nein, das ist genug. Gib uns Ferrari zurück! Das war die schlechteste Leistung im letzten Jahrzehnt, die Stunde Null. Nichts funktioniert. Das Auto ist langsam und tritt bei jedem Rennen zurück.”

TuttosportKatastrophe Ferrari! Maranello war noch nie so ineffizient, das Team hat sich in Spa noch nie so schlecht geschlagen. Dies ist keine Krise mehr: Das gesamte System muss überdacht werden. Ferrari leidet schwer nach dem Tod seines Präsidenten Sergio Marchionne, der das Team mit eisernem Griff führte. “”

Corriere della Sera: “Ferrari erlebt das traurigste Rennen in seiner jüngsten Geschichte. Eine lange Tortur. Die Leistung in Spa allein sollte ausreichen, um die Ära von Teamchef Mattia Binotto zu beenden. Aber eine Veränderung in der Mitte der Meisterschaft kann die Situation noch ändern. “Machen Sie es noch schlimmer. Aber Ferrari fährt in eine gefährliche. Den Hang hinunter. Das Vertrauen der Tifosi hat ein Ende.”

SPANIEN

WIE: “Niemand wird diesen Lewis Hamilton schlagen, niemals und schon gar nicht, wenn Sie die wenigen Chancen verschwenden, die er dafür gibt.”

Sportwelt: “Hamiltons massive Dominanz in der heutigen F1, wie sie am Sonntag in Spa zu sehen ist, liegt nicht nur daran, dass Lewis das beste Auto fährt, sondern auch daran, dass sein Teamkollege nicht mit ihm umgehen kann.”

Marke“Hamilton ist nur zwei Siege von Schumacher entfernt. Ferrari enttäuscht und erzielt keinen einzigen Punkt. Alles in allem war es ein langweiliges Rennen ohne allzu große Spannung. Hamilton hält auf dem Weg zum siebten Weltmeistertitel kaum an.”

ÖSTERREICH

Kronen Zeitung: “13. und 14. Platz beim Großen Preis von Belgien – Ferraris verheerender Sturz geht offenbar nicht weiter, scheint sich aber zu beschleunigen! Es ist geradezu erbärmlich, wie wahrscheinlich das traditionellste Formel-1-Team derzeit auf dem Asphalt ist. – Kurse werden angeboten das bedeutet die Welt für Formel-1-Fans. “

READ  Leroy Sané beim FC Bayern München vorgestellt: Sie freuen sich, sie feiern

Kurier: Spa wurde auch für Lewis Hamilton zu einer Oase des Wohlbefindens. Die beinahe schreckliche Ein-Mann-Show. Der Engländer fuhr von der 93. Pole Position seiner Karriere zu einem Sieg von Anfang bis Ende. Der Erfolg beim belgischen GP war sein 89. Gesamtsieg Der 35-Jährige liegt nur zwei Siege unter dem langjährigen Rekord des Deutschen Michael Schumacher. “”

SCHWEIZ

Aussehen: Der Pole-Setter Lewis Hamilton hat jederzeit die Kontrolle über die Situation. Räikkönen schlägt sowohl Sebastian Vettel als auch Charles Leclercs Ferrari. Was für eine Demütigung für die Roten! Und in einem direkten Duell mit dem ehemaligen Weltmeister lässt er Vettel dort alt. Ich freue mich auf sein Überholmanöver. “

Tagesanzeige: “Ferrari schämt sich bis auf die Knochen.”

Ikone: Der Spiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.