FC Bayern München: Kimmich verletzt, was jetzt? Diese drei FCB-Stars könnten nun davon profitieren

FC Bayern München: Kimmich verletzt, was jetzt? Diese drei FCB-Stars könnten nun davon profitieren

Das Scheitern von Joshua Kimmich belastet die Bayern schwer. Wer springt jetzt für ihn in die Bresche? Ein Neuzugang könnte stark profitieren.

  • Joshua Kimmich werden die FC Bayern Fehlt länger wegen einer Knieverletzung.
  • Drei Spieler streiten sich um den nun vakanten regulären Platz.
  • Trainer Hansi Flick hat wahrscheinlich einen Favoriten.

München – As Joshua Kimmich Das Publikum wusste, dass es sich auf dem Boden wälzt und weint – es ist etwas Ernstes. Ein Kreuzbandriss wurde schnell vermutet, was als Spieler oft am Knacken zu erkennen ist. Zumindest in dieser Hinsicht gab es Entwarnung. Der Nationalspieler erlitt einen teilweisen Riss des äußeren Meniskus, der Verein kündigte eine Ausfallzeit “bis Januar” an. Die große Frage für Hansi Flick ist jetzt: wer wird ihn ersetzen?

FC Bayern: Kimmich verletzt – was jetzt? Drei Spieler sind in der Startaufstellung

Es gibt wahrscheinlich keinen adäquaten Ersatz – Kimmich ist mittlerweile zu wichtig geworden. Hat aber die besten Chancen auf einen regulären Platz bis zur Winterpause Corentin Tolisso. Die Franzosen kamen nach der Abreise Thiago von Flick viele Betriebszeiten. Selbst wenn es ein paar Pausen gab, waren seine Leistungen größtenteils solide. Als Duo mit Leon Goretzka Die Defensivstabilität könnte jedoch vernachlässigt werden, da der 26-Jährige seine Qualitäten auch eher in der Offensive hat.

FC Bayern: Nach Kimmich-Verletzung – Chance für Newcomer?

Zu Hause auf dem sechsten Platz ist auch Javi martinez. Das Baskische war eigentlich schon weg, ist aber jetzt wieder damit beschäftigt, Spielminuten zu sammeln. Beim Schlagen der BVB er ersetzte Jerome Boateng. Mit dem Kimmich-Misserfolg ist Martinez nun wieder in der Startelf. Er konnte Goretzkas Rücken frei halten.

READ  French Open: Alexander Zverev informierte die Ärzte nicht über Fieber und Atembeschwerden

Auch sein Landsmann Marc Roca könnte von der Situation profitieren. Das Programm ist immer noch anstrengend. Bisher hat der 23-Jährige in den Plänen des Bayern-Trainers fast keine Rolle gespielt. Nur im DFB-Pokal gegen Düren er durfte antworten. Das könnte sich jetzt ändern. Flick erklärte, dass Roca seine Positionierung noch verbessern und taktische Dinge verinnerlichen müsse. Es ist durchaus möglich, dass er das inzwischen getan hat.

Der FC Bayern muss auf Joshua Kimmich verzichten – und hat eine andere Baustelle

Kann einer der Kandidaten überhaupt der neue Star werden? Die nächsten Wochen werden es zeigen. Theoretisch kann es auch Tanguy Nianzou spielen im defensiven Mittelfeld. Das französische Talent sollte bald fit sein. Flick wird ihn wahrscheinlich nur langsam dem Team vorstellen.

Neben Kimmich hat der FC Bayern eine weitere Baustelle – das Contract Poker David Alaba. Es scheint jetzt klar zu sein, wie viel Geld die Bayern wirklich angeboten haben. (epp)

Liste der Rubriken: © LEON KUEGELER / AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.