DSDS: Ex-RTL-Star Daniel Küblböck (33) wurde für tot erklärt - Nachrichten im Ausland

DSDS: Ex-RTL-Star Daniel Küblböck (33) wurde für tot erklärt – Nachrichten im Ausland

Seit zwei Jahren gibt es keine Spur von Daniel Küblböck (33). Der Künstler wird seit einer Kreuzfahrt über den Atlantik vermisst. Jetzt wird der ehemalige DSDS-Star für tot erklärt, der „Passauer Neue Presse(PNP).

Demnach veröffentlichte das Amtsgericht Passau in der Zeitung eine Anzeige mit der Aufschrift: „Die vermisste Person wird gebeten, sich bis zum 25. September 2020 beim Bezirksgericht Passau zu melden (…) – Fundbüro, sonst wird sie für tot erklärt . können. Darüber hinaus die „Aufforderung an alle, die Informationen über die vermisste Person zur Verfügung stellen können, sich innerhalb der angegebenen Frist beim Gericht zu melden“.

Das Gericht von Passau ist für das „öffentliche Bekanntmachungsverfahren“ zuständig, schreibt die PNP, da Küblböck noch seinen Hauptwohnsitz am Salzweg im Landkreis Passau hat. Der Künstler hatte zuletzt in Berlin gelebt, wo er Schauspiel studierte.


Daniel Küblböck in glücklichen TagenFoto: privat

Küblböck wurde 2002 mit der ersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ landesweit bekannt. Im September 2018 war er auf dem Kreuzfahrtschiff „AIDAluna“ von Hamburg nach New York, als er vor der Küste Kanadas über Bord ging. Eine Überwachungskamera hatte den Vorfall registriert – Küblböck war jedoch nicht genau erkennbar, es war nur sichtbar, wie jemand über das Geländer trat. Die Detectives und Küblböck’s Vater nehmen Selbstmord an.

► Das sogenannte Abwesenheitsgesetz sieht unterschiedliche Fristen für die Meldung eines Todes vor. Wenn eine Person während des Segelns auf See verschwindet, gilt eine Frist von sechs Monaten.

READ  Country-Star Luke Combs zahlt Beerdigung für verstorbene Fans bei Faster Horses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.