Deutsche Spieler mit Korona infiziert? Die Chaos-Chronik für das Ukraine-Spiel

Deutsche Spieler mit Korona infiziert? Die Chaos-Chronik für das Ukraine-Spiel

Weitere Koronainfektionen wurden den Spielern in der Ukraine am Montag bekannt. Das Spiel in der Nations League gegen Deutschland war von Anfang an kein guter Star. Die Übersicht der Ereignisse.

Es ist der letzte Höhepunkt einer Achterbahnfahrt in den letzten Tagen: zwei Spieler aus der Ukraine Nationalmannschaft waren am Montag positiv Coronavirus getestet – zwei Spieler, die am Samstag noch im Spiel waren DFB-Elf stand auf dem Platz in Leipzig. Die Ergebnisse machen das Chaos um das Spiel, das kurz vor anderen positiven Tests in der Ukraine stand, perfekt.

Fotoserie mit 14 Bildern

Es stellt sich die Frage: Waren deutsche Spieler während des Spiels auch mit dem Virus infiziert? Die Folgen sind derzeit nicht vorhersehbar. Eines ist klar: Das Spiel war noch vor dem Anpfiff nicht unter einem guten Stern.

Die Chronik der Ereignisse auf einen Blick.

Freitag, 13. November:

►Um 19:30 Uhr die Schocknachricht: Seien Sie Teil des ukrainischen Teams fünf Koronafälle erkannt. Nach Angaben des ukrainischen Verbandes sind die Spieler Andrej Jarmolenko, Viktor Zygankow, Viktor Kowalenko, Serhiy Sydortschuk und Teammanager Wadym Komardin. Das Nationenliga-Das Spiel am Samstag ist einem großen Risiko ausgesetzt. Weitere Tests am Samstag sollten über die Implementierung entscheiden.

Samstag, 14. November:

►Die Behörden in Leipzig entscheiden: Die Ukrainer müssen sich nicht in Teamquarantäne befinden – die positiv getesteten Akteure hätten keinen engen Kontakt zum Rest des Teams gehabt. An den Aussagen gibt es keine Anhaltspunkte, sagt der Leipziger Stadtsprecher Matthias Hasberg. “Wir hängen davon ab, was dieses Team uns sagt.” Und: “Ein Gesundheitsamt ist keine Polizei.”

►Die Uefa genehmigt gegen 16:30 Uhr: Das Spiel kann abends stattfinden – alle Tests am Samstag waren negativ. “Wir vertrauen den Gesundheitsbehörden, die gründlich gearbeitet haben”, sagt Teamarzt Tim Meyer. “Während des Spiels ist das Infektionsrisiko viel geringer als in der Umgebung, was leichter zu kontrollieren ist. Darüber hinaus bietet der doppelt negative Test Sicherheit, zuletzt sogar am Nachmittag vor dem Spiel.”

READ  FC Bayern: Gerüchte über das Gehalt dieses Spielers sorgten für Aufsehen in der Mannschaft

►Vor dem Spiel spricht Nationaltrainer Löw über das ZDF. Er betont: “Gestern gab es ein bisschen Unsicherheit, aber Gott sei Dank stellte sich heraus, dass das Spiel stattfinden könnte.” DFB-Direktor Bierhoff sagt: “Es ist beruhigend, dass das Risiko auf dem Platz nicht so groß ist und dass die Spieler zweimal hintereinander negativ getestet haben.”

►Deutschland gewinnt das Spiel 3: 1. In der Ukraine spielte Eduard Sobol 90 Minuten, Evgen Makarenko kam in der 69. Minute. Beide werden am Montag positiv getestet.

Sobol (r.), Der später in einem direkten Duell mit Leroy Sané positiv getestet wurde. (Quelle: Imago-Bilder)

►Nach dem Spiel ist Löw ambivalent: “Aus meiner Sicht als Trainer war es gut, dass wir gespielt haben. Wir beim DFB haben keine Möglichkeit, ein Spiel abzusagen. Es liegt nicht in unserer Kontrolle. Wir tun alles Wir können. Wir verhalten uns sehr diszipliniert. Wir hoffen, dass es weiterhin keine positiven Fälle geben wird. “

Sonntag, 15. November:

►SPD Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert das Spiel als “ein völlig falsches Beispiel im Kontext des aktuellen Pandemiekampfes”. Sein Parteikollege, der Vorsitzende des Sportkomitees, Dagmar Freitag, ist klarer: “Während Geschäfts- und Urlaubsreisen praktisch auf Null fallen, reisen die Nationalmannschaften weiter durch Europa. Ohne zu wissen, welche Konsequenzen das Spiel gegen die Ukraine haben könnte die Inkubationszeit von mehreren Tagen. “

Montag, 16. November:

►Der ukrainische Verband gab am frühen Nachmittag bekannt: Die Spieler Sobol und Makarenko wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Das Spiel der Nations League gegen die Schweiz am Dienstag steht vor der Tür.

Szene aus dem ukrainischen Spiel: Robin Koch (links) im Duell mit Makarenko, der nun positiv getestet wurde. (Quelle: Imago-Bilder)Szene aus dem ukrainischen Spiel: Robin Koch (links) im Duell mit Makarenko, der nun positiv getestet wurde. (Quelle: Imago-Bilder)

► Nationaltrainer Löw ist von den Ergebnissen “überrascht”. “Die Tests am Freitag und Samstag vor dem Spiel waren alle negativ. Der Arzt versicherte uns, dass wir keine Angst haben müssen: Wenn jemand am Spieltag getestet wird, ist er nicht ansteckend.”

READ  Das Weltklasse-Tor von Lionel Messi bereitet den FC Barcelona im Viertelfinale auf den SSC Napoli vor

Dienstag, 17. November:

► Das Nations League-Spiel der Ukraine in der Schweiz ist auf die jüngsten positiven Koronatests zurückzuführen abgesagt. Die Tests mit drei anderen Spielern und einem Supervisor aus der Ukraine sind positiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.