Der Pariser Power Football zeigt Leipzig die Grenzen - Champions League

Der Pariser Power Football zeigt Leipzig die Grenzen – Champions League

Die Brasilianer Marquinhos (links) und Neymar feiern das Eröffnungsziel von PSG. © APA / afp / DAVID RAMOS

Paris Saint-Germain steht nach vielen Jahren erfolgloser Versuche zum ersten Mal im Finale der Champions League.

PSG gewann klar mit 3: 0 gegen RB Leipzig. Paris zeigte eine Spitzenleistung und erlaubte dem deutschen Bundesligisten nie, sich mit perfekt implementierten Pressen zu entwickeln. Die mit Geldern aus Katar finanzierten Tore für die Franzosen erzielten die Südamerikaner Marquinhos (13.) und Angel Di Maria (42.) sowie der Spanier Juan Bernat (56.). Der traditionelle Verein hat die Chance, den ersten europäischen Pokal seit dem Pokal der Pokalsieger 1995/96 am Sonntag zu gewinnen.

Paris hat von Anfang an dominiert

Paris war von Anfang an dominant. In der 13. Minute brach Marquinhos nach einem Freistoß von Di Maria im richtigen Moment aus und traf den Ball idealerweise mit dem Kopf. Mit der Zeit sah PSG noch härter aus. In Leipzig hingegen schien das Selbstvertrauen zu schwinden und die Fehlerquote ungewöhnlich hoch zu sein.

Angel Di Maria & Co. gab Leipzig keine Chance. © APA / afp / DAVID RAMOS

In der 35. Minute traf der verspielte Neymar zum zweiten Mal den richtigen Pfosten. Nach einem ungenauen Pass von RB-Torhüter Peter Gulacsi, dem Superstar Di Maria, der mit seiner Ferse im Strafraum diente, ließ der Argentinier die Gelegenheit nicht aus. Kurz vor der Halbzeit verpasste Neymar das 3: 0 aus kurzer Distanz.

Der ehemalige Bayern-Spieler Leipzig zieht den Stecker

Nach dem Neustart wirkte Leipzig mutiger und nachdrücklicher. Der eingewechselte Emil Forsberg (53.) schickte ein Lebenszeichen mit einem langen Schuss. Der Kopfball wurde von Ex-Bayern-Spieler Juan Bernat getroffen, war aber der letzte Dämpfer.

Juan Bernat traf den Pfosten nach der Pause. © APA / afp / MANU FERNANDEZ

Der Gegner von Paris im Finale ist Bayern München oder Olympique Lyon, die am Mittwoch (21 Uhr) das zweite Halbfinale bestreiten werden. Es könnte also das erste rein französische Finale in der Geschichte der Champions League geben, aber die Bayern sind der klare Favorit im Spiel im Estadio Jose Alvalade.

Champions League, Halbfinale

PSG – Leipzig 3-0
1: 0 Marquinhos (13.), 2: 0 Di Maria (42.), 3: 0 Bernat (56.)

Bayern – Lyon (Mittwoch, 21 Uhr)

Autor: dl / apa

Empfehlungen

READ  "Es ist offensichtlich ein Rätsel ..."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.