Cafés und Restaurants im Freien werden diesen Monat in Österreich wiedereröffnet |  Reisen

Cafés und Restaurants im Freien werden diesen Monat in Österreich wiedereröffnet | Reisen

Österreich erwägt Leasing Café und Restaurant Die Terrassen werden diesen Monat wiedereröffnet, um die Sperrung des Coronavirus, die in einer kleinen Alpenprovinz aufgrund der niedrigeren Infektionsrate früh beginnen wird, weiter zu lockern, teilte die Regierung am Montag mit.

Österreich hat vor drei Wochen trotz hartnäckiger hoher Infektionen erstmals seine dritte Coronavirus-Sperre gelockert und argumentiert, dass die wirtschaftlichen, sozialen und psychologischen Auswirkungen einer Beibehaltung aller Beschränkungen zu groß gewesen wären.

Nicht unbedingt notwendige Geschäfte, Schulen, Friseure und Museen sind jetzt geöffnet, aber keine Restaurants, Bars, Hotels und Theater. Die Skilifte sind seit Heiligabend geöffnet, werden aber bei geschlossenen Hotels fast ausschließlich von Einheimischen und Tagesausflüglern genutzt. Eine nächtliche Ausgangssperre ersetzte die Bewegungseinschränkungen im Laufe des Tages.

Die Infektionen haben jedoch seit der Lockerung des Lockdowns zugenommen. Die täglichen Neuinfektionen liegen jetzt durchweg über 2.000, nachdem sie zuvor 1.000 überschritten hatten, obwohl sie im November vor der zweiten Sperrung mit über 9.000 ihren Höchststand erreichten.

Wärmeres Wetter und sich beschleunigende Impfungen sollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus nach Ostern zu verlangsamen, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober auf einer Regierungspressekonferenz.

Mit den mit Abstand niedrigsten Infektionen pro 100.000 Einwohner in dem kleinen Bergland Vorarlberg, das an Deutschland, die Schweiz und Liechtenstein grenzt, werden die nächsten Lockerungen dort zunächst am 15. März erfolgen, teilte die Regierung mit. Der Rest des Landes soll am 27. März folgen.

Der Bürgermeister von Wien, Michael Ludwig, fügte hinzu, dass der Schulsport ab demselben Tag erlaubt sei.

Die Regierung hoffe, je nach Entwicklung der Lage im April weitere Lockerungen im Kultur- und Tourismussektor zu ergreifen, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz.

READ  Europäische BTTS-Tipps: Tore in Italien, Frankreich und Österreich

Folge mehr Geschichten auf Facebook und Twitter

Diese Geschichte wurde über einen Agentur-Feed ohne Textbearbeitung gepostet. Nur der Titel wurde geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.