"Bist du kaputt?"  KINO.de

„Bist du kaputt?“ KINO.de

Die beliebte ZDF-Junk-Show „Bares for Rares“ bringt nicht nur traditionellen Müll auf den Tisch, echte Schätze durchstreifen gelegentlich auch die heiligen Hallen von Horst Lichter – bei solch wertvollen Exemplaren ist natürlich besondere Sorgfalt geboten. Der beliebte Moderator war umso schockierender, als Experte Dr. Heide Rezepa-Zabel „zerlegte“ buchstäblich ein besonders ungewöhnliches Objekt.

Robert Dahms hatte ein echtes Juwel für Horst Lichter und seine Kollegen: Der Student aus Mittenwalde wollte, dass die große Vase seiner Ururgroßmutter bei „Bares for Rares“ auf die Probe gestellt wird – für das wertvolle Objekt, das die zukünftigen Zahnärzte hatten Da dies jedoch kein wirklicher Vorteil war, beschloss er, das Erbstück in der ZDF-Show zu verkaufen.

Die Kunsthistorikerin Heide Rezepa-Zabel machte sich sofort an die Arbeit und unterzog die Vase einer gründlichen Inspektion, um später das übliche zuverlässige Fachwissen zur Verfügung stellen zu können. Doch bevor dies geschah, verursachte der Bewohner von Lünen einen echten Schockmoment bei den sonst ruhigen Horst Lichter.

Diese „Junk-Stücke“ hätten auch den Moderator beeindrucken sollen:

Die Expertin Heide Rezepa-Zabel „zerlegt“ wertvolle Gegenstände in Stücke

„Oh Heide, du bist pleite? Oh, nicht, dass es irgendwelche Probleme gibt „, warnte der erschrockene Moderator seinen alten Kollegen. Sie zerlegte die schöne Vase in mehrere Teile. Was einem Laien auf den ersten Blick rau erscheinen mag, sind natürlich gut geübte Griffe, die nur dazu dienen, das zugehörige Objekt genauer zu betrachten. Das Erbstück von Robert Dahm war eigentlich eine sogenannte schöne Vase, die aus mehreren Einzelteilen bestand, ergänzt durch einen reich verzierten Sockel und einen goldenen Deckel.

Selbst als der Moderator die Handbewegungen seines Experten mit arroganten Augen verfolgte, wurde schnell klar, dass Heide Rezepa-Zabel genau wusste, wie man das wertvolle Stück richtig zusammensetzt. Das aus Berlin und Wien stammende Objekt wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts hergestellt und zeigt ein „schönes Panoramabild“ des italienischen Dichters Francesco Petrarca, erklärte die Kunsthistorikerin mit ihrem Fachwissen. Horst Lichter war auch von dem antiken Objekt begeistert und wollte sofort vom Besitzer wissen, wie viel er für seine Vase mit nach Hause nehmen wollte.

Heide Rezepa-Zabel war jedoch nicht in der Lage, Robert Dahms Idee von 3.000 Euro vollständig zu unterzeichnen, schließlich war das kostbare Stück unvollständig: Der Experte erklärte, dass ein kleiner Knopf auf der Oberseite des Deckels fehlte, wodurch der gewünschte Betrag auf 1.500 Euro halbiert wurde . Trotzdem betrat der optimistisch denkende Student erst kurze Zeit später das Autohaus. Hier waren Susanne Staiger und Co. begeistert von dem wertvollen Stück. Das Interesse spiegelte sich auch im endgültigen Kaufpreis wider: Thorsden Schlößner gelang es sogar, die Immobilie zum ursprünglich vorgesehenen Preis von 3.000 Euro zu erwerben. Der Verkäufer war nach der Verhandlung mehr als zufrieden und freute sich über den spontanen Segen: „Ja, jetzt werde ich das Geld ausgeben, nein!“ – Wir hoffen es gefällt euch!

„“Bargeld für Seltene“Läuft wochentags um 15:05 Uhr im ZDF. Der Ableger ZDF Neo sendet Wiederholungen um 8:50 Uhr und 18:30 Uhr.

Haben Sie ein Gespür für wertvolle Antiquitäten? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz „Bares for Rares“:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Hinterlassen Sie einen Kommentar auf dieser Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Kinoveröffentlichungen, Ihre Lieblingsserien und Filme, auf die Sie sich sehr freuen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

Zu den Kommentaren

READ  Die weißrussische Athletin Krystsina Tsimanouskaya reist nach einem Zwischenstopp in Wien nach Warschau: Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert