Xenoblade 3 verführt mich schon

Xenoblade 3 verführt mich schon

Noah starrt ungläubig auf sein Schwert, dass Xenoblade Chronicles 3 ihn noch nicht zusammenzucken lässt.

Bildschirmfoto: Nintendo

Ich habe mich auf das nächste Spiel von Monolith Soft gefreut, seit das letzte 2017 endete, aber nicht ohne meine fairen Vorbehalte. Xenoblade-Chroniken 2 war ein mäanderndes JRPG mit einem Sammelsurium von Systemen und einem wild ungleichmäßigen Geschichtenerzählen. So sehr ich die Serie auch liebe, ich war so besorgt Xenoblade-Chroniken 3 wäre das gleiche. Bisher ist das nicht der Fall. Es ist ein proprietärer Nintendo Switch-Blockbuster, der mit dem Rest der Bibliothek hängen kann.

Fünf Stunden später sieht das nach dem üppigsten und ausgeglichensten Spiel aus in der Serie. Die Umgebungen sind weitläufig, aber vollgepackt. Der Kampf hat viele Ebenen, mit denen man experimentieren kann, aber keine davon fühlt sich zu stumpf oder anmaßend an. Deine Partyliste ist gefüllt mit klassischen Archetypen, die kurz vor dem Snap aufhören. Und die Musik, die dafür verantwortlich ist, den Schwung durch lange, düstere Abschnitte eines Spiels wie dieses aufrechtzuerhalten, ist immer noch exzellent.

Die Charaktere von Xenoblade 3 kämpfen einen riesigen Kampf.

Bildschirmfoto: Nintendo

Angesichts der Diskussionen über Xenoblade 3gigantische Laufzeit und wie ist es immer noch Nachhilfe 10 Stunden drin, meine größte Sorge war das Tempo. Das Spiel braucht jedoch fast keine Zeit, um zu starten. Sie spielen als Noah, ein Mitglied der Nation Keves, der zusammen mit seinen Kameraden in einen existenziellen Kampf gegen die rivalisierende Nation Agnus verwickelt ist. Beide Parteien sind beauftragt, „Flammenuhren“ in riesigen Roboterbasen namens Ferronis zu bauen, die die Lebensenergie der im Kampf Gefallenen saugen. Menschen werden als Kinder geboren und leben nur 10 Jahre oder weniger, wenn sie nicht genug Leben nehmen, um die Uhr anzutreiben. Es ist ein bisschen wie Battle-Royale durch Philip K. Dick.

Die Dinge beginnen mit einem großen Kampf, bevor sie schnell in eine jenseitige Handlung übergehen. Noah und seine Crew treffen während einer Erkundungsmission auf rivalisierende Kämpfer der gegnerischen Nation, aber beide Seiten werden ins Chaos gestürzt, nachdem ein mysteriöser alter Mann ihnen sagt, dass sie alle Schachfiguren in einem größeren Komplott sind. Das nächste, was Sie wissen, die Cyborgs kämpfen, die Charaktere verschmelzen und eine Gruppe von sechs tiefen Charakteren wird in Ihre Hände geliefert, um sich Ihren Weg nach unten zu erkämpfen Xenoblade 3die Geheimnisse.

Ein chaotischer Kampfbildschirm zeigt die chaotische Benutzeroberfläche von Xenoblade 3.

Bildschirmfoto: Nintendo / Kotaku

Alles passiert in den ersten Stunden. Ich verbrachte die meiste Zeit vor und nach dem Kampf über Felder, Flüsse und Bergpässe. Trotz seiner berauschenden Prämisse und seines geschwätzigen Ensembles ist das Herz von Xenoblade 3Das Gameplay bleibt ein klassisches JRPG-Grinding. Vieles kann auf Autopilot erreicht werden. Härtere Nicht-Boss-Kämpfe werden mit speziellen Schriftarten auf den Köpfen der Feinde angekündigt, die ihre zusätzliche Kraft, bessere Belohnungen oder beides anzeigen. Und anders Xenoblade 2, sind die Landschaften wieder großzügig mit sammelbaren Ressourcen übersät, die Sie aufheben können, indem Sie einfach darüber laufen. Sie müssen nicht mehr alle fünf Sekunden anhalten, um eine Aufforderung zum Drücken einer Taste zu drücken, um zusätzliche Holzstücke zu entdecken oder Pilze zu kochen.

Wenn es um den Kampf geht, schalte ich immer noch einige der grundlegenden Funktionen frei, aber das Anpassen von Spezialangriffen (genannt „Künste“) im Kampf und das Ändern von Charakterklassen öffnet sich ziemlich früh. Es ist leicht zu erkennen, wie diese ineinandergreifenden Systeme, die ein gewisses Maß an Mischen und Anpassen aktiver und passiver Fähigkeiten beinhalten, zu vielen zufriedenstellenden Optimierungen zwischen Festzelt-Bosskämpfen führen können. Und während ich ursprünglich befürchtete, dass sechs Gruppenmitglieder gleichzeitig auf dem Bildschirm die Kämpfe unnötig chaotisch machen würden, fügt die Möglichkeit, nach Belieben zwischen ihnen zu wechseln, ein willkommenes Maß an Mikromanagement hinzu Xenoblade 3 die ich in früheren Spielen sehr vermisst habe (die Benutzeroberfläche ist immer noch ein Albtraum).

Die mysteriösen Schurken von Xenoblade 3 sind in Dunkelheit gehüllt.

Bildschirmfoto: Nintendo

Mein einziges wirkliches Problem ist, dass die schwere Nachhilfe manchmal zu erklärend und unvermeidlich ist. Brauche ich das Spiel, um mich durch das Ausrüsten eines neuen Rüstungsteils zu führen? Nein. Ebenso brauche ich die Charaktere nicht, die verschiedene Spielsysteme diskutieren, damit sie sich lose in das Sci-Fi-Weltgebäude integriert fühlen. Menschen schließen sich Körpern an und werden zu Cyborgs. Zauberhafte Kostümwechsel und junge Erwachsene, die riesige Schwerter schwingen, sind meine geringsten Sorgen.

Glücklicherweise ist nichts davon ein allzu großes Hindernis. Ich habe die letzten zwei Tage wirklich genossen Xenoblade 3 während ich es spielte und ständig darüber nachdachte, wenn ich es nicht spielte. Das passiert mir heutzutage selten. Vor allem, wenn es um JRPGs geht. Aber für den Moment, Xenoblade 3 Es ist mir gelungen, einige meiner Lieblingselemente aus früheren Monolith-Spielen zu kombinieren (Mechs, Kabalen, flüssiger Kampf) mit dem, was bei anderen so gut funktioniert. Nämlich die Gruppe studentischer Kämpfer, die sich gegenseitig loben, verhören und erschießen, während sie versuchen, die Mächte zu stürzen, die sind und während Grimassieren auf ein Minimum beschränken. Es hat funktioniert Personen 5, Fire Emblem: Drei Häuserund derzeit funktioniert es wirklich für mich in Xenoblade 3. Ich habe noch Dutzende von Stunden vor mir, bevor ich weiß, ob der Rest des Spiels dem standhält.

READ  VAE unterzeichnet 80 Rafale F4-Kampfjets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert