Wickeln Sie Ihr Handy in Aluminiumfolie ?: Xavier Naidoo teilt absurde Ratschläge

Wickeln Sie Ihr Handy in Aluminiumfolie ?: Xavier Naidoo teilt absurde Ratschläge

Sänger Xavier Naidoo sticht seit einiger Zeit hervor, indem er absurde Theorien zum Thema Corona verbreitet. Jetzt fügt er noch einmal hinzu. In seinem Telegrammkanal hat er einen ganz besonderen Tipp für die Teilnehmer eines geplanten Anti-Coronademo parat.

Xavier Naidoo ist nicht mehr nur einer der bekanntesten Sänger, sondern auch einer der bekanntesten Verschwörungstheoretiker in Deutschland. Jetzt hat der Musiker wieder einen seltsamen Ratschlag gegeben, den er denen gibt, die am 29. August zur Anti-Corona-Demo “Versammlung für die Freiheit” nach Berlin gehen wollen. Er wird sich jedoch selbst von der Veranstaltung fernhalten.

“Bitte packen Sie Ihr Handy 100 Kilometer von Berlin entfernt und wickeln Sie es in Aluminiumfolie ein. Die Signale werden von Zellturm zu Zellturm gezählt. Hiermit kann aufgezeichnet werden, wie viele Menschen die Stadt betreten”, heißt es in dem Text eines bestimmten “Frank der Reisende”, des Naidoo . Aktien in seinem Telegrammkanal mit seinen 90.000 Anhängern. Die “Signalzählung” soll verhindern, dass die Demonstranten überhaupt zum Ort des Vorfalls gelangen. Bei der letzten Demonstration am 1. August wurde die A9 “abgeschaltet”, sagten sie. Zum Beispiel konnten 500.000 Menschen nicht oder nur sehr spät an dem Protest teilnehmen. Die Berliner Polizei bestreitet dies, es gab auch keine Staus. “Es reicht nicht aus, nur das Handy auszuschalten! Aluminiumfolie ist wichtig! Oder eine gute Dose. Testen Sie es vorher!”

Naidoo demonstriert nicht

Naidoo bewirbt die Demonstration auf dem Kanal, für den die Organisatoren ein Video in sechs Sprachen produziert haben. Der 47-Jährige hat sie jetzt alle auf Telegramm gepostet. Es gibt auch andere Clips von Gleichgesinnten, die die Demonstration am 1. August in Berlin loben. Naidoo selbst war damals nicht da und wird am 29. August nicht da sein.

READ  Der Controller hat keine Zurück-Tasten

Er hat bereits erklärt warum ein Video am 16. August: “Ich kann Berlin einfach nicht diese Bedeutung beimessen, dass ich dorthin zu Menschen marschieren muss, die nichts zu sagen haben, um für etwas zu demonstrieren, das uns nicht gegeben werden kann, das wir aber bereits haben.” In den letzten 20 Jahren sah er seine Arbeit eher darin, Menschen aufzuwecken. Vor Monaten hatte er “den Teufel gejagt”, trug ihn aber hier und da “um des Friedens willen” und um das Leben anderer Menschen zu erleichtern.

Die Pandemie ist nicht seine Schlacht, fährt Naidoo fort. „Was mir wichtig ist, ist das Individuum, nicht das kontrollierte Erwachen, das wir jetzt erleben. Jemand wusste bereits alles, was wir durchmachen. Sehr wenige Dinge – wie ein Atilla (Hildmann) – waren vielleicht unvorhersehbar. ‘ Er wollte selbst unberechenbar bleiben und hatte immer daran gearbeitet, für diese Zeit bereit zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.