"Wenn sie uns ablenken könnten, ist das gut"

“Wenn sie uns ablenken könnten, ist das gut”

Entsprechend Auto, Motor und Sport Red Bull Racing hat eine Beschwerde bei der FIA bezüglich des Mercedes-Motors eingereicht. Das österreichische Team behauptet, dass mit dem neuesten Mercedes-Antriebsstrang etwas nicht stimmt. Toto Wolff ist mit der Situation zufrieden und glaubt, dass ein Prozess seinem Team nur nützen kann.

Mercedes soll die Luft in einer Kammer während der Beschleunigungsphase deutlich abkühlen können. Das bedeutet mehr Leistung, aber laut Red Bull messen die Sensoren hier vor allem Temperaturen in der Kammer, da nur eine bestimmte Temperatur erlaubt ist. Vielleicht hat Mercedes dazu einen Tipp gefunden.

Wolff hat keine Angst vor der Untersuchung

“Ich habe vor ein paar Tagen zum ersten Mal davon gehörterwiderte Wolff, der auf der Pressekonferenz bestritt, dass es sich um Manipulationen gehandelt habe.Alles sei laut Wolff im Einklang mit dem Reglement und es sei normal, dass die FIA ​​zu jeder Jahreszeit Fragen von den Teams erhält.

Flugsport geht auch auf das Thema ein. Der Chef des Mercedes-Teams kann nur lachen. “Wir freuen uns, dass sie sich die Zeit für diese Art von Recherche nehmen. Wenn sie uns so ablenken, ist das in Ordnung, wir freuen uns über ihre Anfragen.”

READ  Auf welchem ​​Fernsehsender läuft Tottenham v Wolfsberger? Startzeit und Live-Übertragung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.