Ready Model 100: Retro-Tastaturhülle mit Touchscreen für Raspberry Pi 4

Ready Model 100: Retro-Tastaturhülle mit Touchscreen für Raspberry Pi 4

Das US-Start-up Ready hat das Tastaturgehäuse Modell 100 im Retro-Design präsentiert. Es kombiniert eine mechanische Tastatur, einen breiten, aber flachen Touchscreen mit 1920 × 480 Pixel und zwei 5-Watt-Lautsprecher in einem Aluminiumgehäuse. Alle Arten von Single-Board-Computern wie der Raspberry Pi 4 und kompakte Mainboards in den Formaten 4 × 4 (Intel NUC), 5 × 5 und Nano oder Pico ITX passen hinein.

Im ersten Quartal wurde die Gründer Edition des Modells 100 für 900 US-Dollar entspricht dies etwa 880 Euro bei 19 Prozent Mehrwertsteuer (nicht in den US-Preisen enthalten). Ready installiert einen Quad-Core-Prozessor von Intel (Modell noch nicht bekannt), 16 GB RAM und eine 1-TB-SSD, auf der die angepasste Debian Linux-Version Ready OS vorinstalliert ist.

Das “normale” Kit soll später für weniger als 450 US-Dollar ohne PC-Hardware folgen, in dem Benutzer dann beispielsweise einen Raspi 4 zum Bau eines Retro-Computers unterbringen können. Alternativ sollten auch Smartphones funktionieren, jedoch mit einem begrenzten Funktionsumfang in Bezug auf die hinteren Anschlüsse. Dort befinden sich werkseitig installierte WLAN-Antennen, eine serielle RS-232-Verbindung und eine RJ45-Buchse.

Bisher hat die Vorbestellung nur einen Kaufplatz gesichert – Sie können sich noch nicht für eine Farbvariante oder einen Schaltertyp entscheiden. Interessenten müssen für den Import aus den USA bezahlen und sich auch an das ANSI-Layout der Tastatur gewöhnen. Letzteres wird im sogenannten 60-Prozent-Format gehalten, das ausschließlich mit dem Haupttastaturblock geliefert wird – hier mit Pfeiltasten, einer kleinen Rechtsverschiebung und zwei Funktionstasten rechts von der Leertaste (Steuerung und Fn ab Werk). Die F-Tasten befinden sich auf einer zweiten Ebene (Fn + Nummer).

READ  Der erste Desktop-PC von Secretlab hält Ihre Kabel mit Magneten unter Kontrolle


(mma)

Zur Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.