Promi-Big-Brother-Sieger Werner Hansch beschuldigt

Promi-Big-Brother-Sieger Werner Hansch beschuldigt

Der Dortmunder Staatsanwalt hat Werner Hansch angeklagt. Kurz nach seinem Triumph in “Celebrity Big Brother” wird der 82-Jährige bald vor Gericht gestellt.

Nach dem Sieg und damit dem Gewinn von 100.000 Euro in “Celebrity Big Brother” kommt der Halsschlag: Werner Hansch hat eine Anklage gegen den Dortmunder Staatsanwalt. Wie der zuständige Staatsanwalt Henner Kruse auf Ersuchen von t-online.de bestätigte, wurde gegen den ehemaligen Sportkommentator “wegen Betrugsverdachts in sechs Fällen” Anklage erhoben. Die Zeitung “Bild” war die erste, die darüber berichtete.

Hintergrund ist der Schuldenberg von Werner Hansch. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hatte ihm vor Jahren ein Darlehen von 5.000 Euro gegeben, aber Hansch hat es nie zurückgezahlt. Bosbach hat 2019 eine Anzeige dazu geschaltet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat Hansch seine Bereitschaft zur Rückzahlung der Gläubiger gefälscht. Daher wurde jetzt die Anklage wegen Betrugs eingereicht.

“Ich werde meine Hose ganz runter senken”

Die Anklage spricht von einem Satz vom “August 2017 bis 20. April 2019”. Der durch Geld geliehene, aber nicht zurückgezahlte Schaden beläuft sich auf 34.500 Euro – dies wurde von der Staatsanwaltschaft t-online.de bestätigt. Jetzt muss ein Gericht entscheiden, ob die Hauptklage gegen den 82-Jährigen erhoben werden soll, sagte Henner Kruse.

Hansch will sich den Vorwürfen und auch einer möglichen rechtlichen Klage stellen, wie er “Bild” sagte. “Ich werde meine Hose dort komplett senken.” sagte er, gab aber zu, dass er seinen Anwalt und einen Gutachter anrufen würde. “Meiner Meinung nach kann der Experte zu keinem anderen Schluss kommen, als dass diese Sucht mich völlig gelähmt und unfähig zur Schuld gemacht hat.”

READ  Alexej Navalny - Vertrauter: "Navalny wird den Giftangriff überleben"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.