Formel-1-Live-Ticker: Untersuchung gegen Pole-Sitter-Spaziergang

Formel-1-Live-Ticker: Untersuchung gegen Pole-Sitter-Spaziergang

16:18 Uhr

Rote Fahne: die richtige Entscheidung?

Viele Fans haben uns geschrieben. Sie können nicht verstehen, warum die Sitzung im ersten Quartal abgebrochen wurde. Die Mehrheit der Piloten stimmt jedoch der Entscheidung des Rennmanagements zu. “Die rote Fahne war definitiv die richtige Entscheidung. So konnten wir unmöglich weitermachen”, sagt Romain Grosjean zum Beispiel. Und Albon hat bereits erklärt, dass die Bedingungen gefährlich waren. Wie schon früher geschrieben: In unserer Redaktion gehen die Meinungen auseinander.


16:08 Uhr

Albon: Zum Glück gab es keinen schweren Unfall

“Wenn Sie bei Nässe in den sechsten oder siebten Gang schalten und die Räder durchdrehen und das Auto über die gesamte Strecke Aquaplaning hat, macht es nicht viel Spaß”, berichtet der Red Bull-Fahrer und erklärt: “Es geht nur um die Gefährdung. Ich denke Wir hatten heute großes Glück, dass es keinen schweren Unfall gab. Ein paar Mal war es wirklich eng, in Kurve 3 oder 4, denke ich. “

In Bezug auf den Vorfall zu Beginn des zweiten Quartals, als die Bergung von Latifis Auto noch nicht abgeschlossen war, erklärt er: “Das war nicht wirklich gut. Ich denke, das war sie [das Qualifying] wollte vor Sonnenuntergang durchkommen, aber das war dumm. Ich bin sicher, wir hätten fünf Minuten auf die Rückkehr des Lastwagens warten können [hinter die Leitplanken] verschwindet. “

In der Tat können wir heute drei Kreuze machen, dass es keinen schlimmeren Unfall gegeben hat.


16:01 Uhr

Um 16:30 Uhr …

… Stroll muss den Rennkommissaren antworten. Es wird also eine Weile dauern, bis wir eine Entscheidung treffen. Mal sehen, wie viel die Stewards bis zum Abend zu tun haben. Die Anhörung in Norris ist für 16:50 Uhr geplant


15:55 Uhr

Gegen Norris …

… eine Untersuchung ist im Gange. Auch hier geht es darum, gelbe Flaggen zu ignorieren, aber für ihn im ersten Quartal. Wir erwarten, dass die Liste der Fahrer länger wird.


15:50 Uhr

Magnussen wütend: Ich werde das nächste Mal beschleunigen!

Wir haben noch keine Informationen darüber, welche Fahrer im ersten Quartal auf die gelben Flaggen untersucht werden. Kevin Magnussen ist sauer darüber. Er sagte zu ‘Ziggo’: “Diese Jungs bekommen nur drei oder fünf Plätze [Strafe]. Aber das tut mir nicht gut. Das nächste Mal, wenn es eine solche Situation gibt, muss ich auch pushen. “”

READ  FC Schalke 04 - SC Verl | Live-Ticker: Schalke schämt sich! Überraschung in Spiel 2

Er würde sich lieber drei Plätze von einer guten Position zurückversetzen lassen, als im ersten Quartal wie heute ausgeschieden zu sein. Dies ist natürlich nicht im Geiste des Erfinders, aber seine Frustration ist durchaus verständlich.


15:41 Uhr

Wolff: Reifentemperatur ist das Problem

Was war heute bei Mercedes los? “Wir wussten, dass wir ein Temperaturproblem hatten. Das kam heute ins Spiel”, verrät Toto Wolff bei ‘Sky’ und erklärt: “Die größte Herausforderung bestand darin, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Das haben wir eigentlich nie geschafft. Und wenn Sie nicht dabei sind.” ein Fenster, dann hast du auch keinen Griff. “

“Es geht darum, wie Sie sich erwärmen. Wir waren eigentlich immer ziemlich gut über dem Saisondurchschnitt und haben die Temperaturen ziemlich niedrig gehalten – besonders an den Hinterreifen. Und das war für uns heute kein Vorteil”, erklärt Wolff, aber auch die Niederlage sieht positiv: “Ein guter Tag für uns zu lernen. Dies ist das erste Rennen, das irgendwie nicht so läuft. Wir werden stärker herauskommen.”


15:34 Uhr

Verstappen: War der Zeitpunkt schuld?

Helmut Marko glaubt, dass Pole auch auf den Zwischenprodukten gewesen sein könnte. “Er steht hinter Räikkönen [nach dem Wechsel] kam nicht vorbei, deshalb haben die Reifen nicht die richtige Temperatur bekommen “, erklärt er bei ‘Sky’ und fügt hinzu:” Es ist sehr schwierig, die Reifen hier in das richtige Temperaturfenster zu bringen. Und wir glauben, dass die Zeit hinter Räikkönen, diese eineinhalb Runden, uns die Chance gekostet hat, die Pole Position einzunehmen. “”


15:27 Uhr

Apropos Qualiduell …

Bei Ferrari “verkürzte” Vettel gegen Leclerc auf 3:11. Verstappen und Russell haben jedoch immer noch einen sauberen Schiefer. Dort steht es nun 14: 0 im jeweiligen Duell gegen den Teamkollegen. Bei Renault erhöhte sich Ricciardo gegen Ocon auf 13: 1 und Hamilton bei Mercedes auf 10: 4 gegen Bottas. Mit diesem Ergebnis wäre Hamilton morgen Weltmeister, das wollen wir nicht vergessen.

Die vollständige Übersicht aller Qualifikationsduelle finden Sie hier!

READ  Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ex-Royals für Protz SUV kritisiert


15:22 Uhr

Vettel: Der Sieg gegen Leclerc ist nicht so wichtig

Zehn Mal hintereinander war Monegasse im Qualifying schneller als Vettel. Heute hat sich der vierfache Weltmeister endlich wieder durchgesetzt. “Oh, unter den Bedingungen”, winkt Vettel und erklärt: “Es war wahrscheinlich schwierig für uns beide. Wichtiger war, dass wir beide nicht weiterkommen konnten. Im Regen haben wir es schwer [so war das] schon in Österreich. “”

“Ich dachte eigentlich, dass wir hier etwas besser abschneiden sollten, ungeachtet der Tatsache, dass es rutschig ist. Nur in Bezug auf die Temperatur in den Reifen. Das war unsere Schwachstelle zu Beginn der Saison. Wir hatten ein paar Updates, die die Felgen sind wärmer und die Reifen auch, aber es scheint, dass wir hier noch Nachholbedarf haben “, sagte Vettel.

“Wir konnten die Temperatur einfach nicht in die Reifen bringen”, zuckt er mit den Schultern und erklärt: “Deshalb bin ich offensichtlich nicht zufrieden. Ich dachte, wir würden heute in das dritte Quartal kommen, aber ja, drei, vier, fünf Grad Machen Sie einen großen Unterschied. Es scheint, dass wir einfach nicht genug Reifentemperatur bekommen konnten, um den Grip zu finden. “


15:15 Uhr

Verstappen frustriert

Sie können dem Niederländer in der PK der Top 3 sagen, wie frustriert er ist. Kein Wunder, denn in Q1 und Q2 war er dem Rest der Welt fast zwei Sekunden voraus. Ausgerechnet im dritten Quartal hat es nicht geklappt. Er erklärt, dass er am Ende wahrscheinlich die gleiche Zeit auf dem Regenreifen wie auf dem Intermediate hätte fahren können, weil es einfach nicht funktioniert hat.

In Bezug auf das Rennen kann es ihn nicht aufmuntern, dass die beiden Mercedes-Fahrer so deutlich hinter ihm stehen. Er schaut auf sich und seine eigene Leistung und nicht auf andere. Und in dieser Hinsicht war das dritte Quartal einfach nicht gut. Es ist ihm egal, wie es den anderen Fahrern ergangen ist.



15:06 Uhr

Erster Nicht-Mercedes-Pole

Es geschah im 14. Rennen der Saison, zum ersten Mal in diesem Jahr steht kein Mercedes im Qualifying ganz vorne. Im Jahr 2020 wird Mercedes in dieser Hinsicht keine “perfekte” Saison haben. Wütende Zungen könnten jetzt sagen, dass ein Mercedes immer noch auf der Pole steht. Nur der von 2019 …


15:01 Uhr

Verstappen: Intermediates haben nicht funktioniert

Der Niederländer erklärt, dass die Zwischenprodukte für Red Bull “schrecklich” waren. Bei den Regenreifen funktionierte es viel besser. Dies wird übrigens auch durch die Zahlen bestätigt. Auf den Regenreifen war Verstappen in Q1 und Q2 unverletzlich. Im dritten Quartal der Zwischenprodukte war es “nur” genug, um P2 zu erreichen. Natürlich immer noch ein gutes Ergebnis, aber wenn die Strecke nicht so stark ausgetrocknet wäre, wäre er auf der Pole Position gewesen.


14:54 Uhr

Überblick

Es ist der erste Pole für einen Kanadier seit Jacques Villeneuve in Jerez im Jahr 1997 – und der erste in Lance Strolls Karriere. Herzliche Glückwünsche! Hier im Ticker geht es weiter mit den Stimmen für das Qualifying, aber zuerst die Übersicht:

Qualifizierender Bericht

Ergebnis

Start


Fotos: Türkischer Grand Prix, Samstag



14:51 Uhr

Pole für einen Spaziergang!

Die Stange geht zum Bummeln! Der Kanadier nimmt P1 vor Verstappen und Perez. Was für ein Erfolg für Racing Point. Albon ist Vierter. Hamilton landet nur auf P6 und Bottas nur auf P9.


14:47 Uhr

Perez Front

Der Mexikaner führt bei Zwischenprodukten, weshalb sich nicht nur Verstappen, sondern auch andere Fahrer geändert haben. Aber war das der richtige Schritt? Auf jeden Fall war Verstappens erste Runde auf der Inters zunächst langsamer. Jetzt muss er die Reifen auf Temperatur bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.