Erling Haaland trifft beim Dortmunder CL-Sieg vor dem Topspiel der Bayern

Erling Haaland trifft beim Dortmunder CL-Sieg vor dem Topspiel der Bayern

D.Der Rausch des Sieges trieb die Müdigkeit weg. Um den Aufenthalt im Corona-Hotspot Belgien zu verkürzen und das Infektionsrisiko zu minimieren, wird die BVB gleich nach 3: 0 (3: 0) im Club Brügge immer noch die Heimreise. Aber auch die späte Landung in Paderborn und die Nachtbusfahrt nach Dortmund konnten die Vorfreude auf das Duell mit dem Erzrivalen FC Bayern nicht dämpfen. “Das wird uns für das Spiel am Samstag helfen”, kommentierte der lizenzierte Spielerchef Sebastian Kehl den souveränen Sieg, “wir sind auch gut gelaunt.” Die derzeit besten Teams in Deutschland treffen sich. “”

Nach vier Siegen in Folge auf Null spürt Borussia Rückenwind. Wie der FC Schalke (3: 0), Zenit St. Petersburg (2: 0) und Arminia Bielefeld (2: 0) dominierte auch der zweite in der Bundesliga die Belgier. Nach einem Blitzstart mit Toren von Thorgan Hazard (14.) und Erling Haaland (18./32.) Der BVB konnte es sich leisten, die zweite Halbzeit im Easy-Modus abzulehnen. Kehl hofft auf eine Fortsetzung des hochfliegenden Spiels gegen die Tabellenführer mit den gleichen Punkten: „Die Bayern werden Respekt haben. Wir müssen mutig sein, müssen sterben, dann können wir sie schlagen. “”

Unmittelbar vor einem Showdown der Branchenführer waren solche kühnen Töne schon lange nicht mehr aus Dortmund zu hören. Wie schon beim letzten Mal in der Bundesliga hat der BVB seinen Weg zurück zum Erfolg in der Champions League gefunden. Mit Siegen über St. Petersburg und Brügge machte er den Fehlstart von Rom (1: 3) vergessen und stürmte in Gruppe F an die Tabellenspitze. Mit zwei noch ausstehenden Heimspielen scheint die Startposition großartig. Mit einem Sieg im zweiten Spiel gegen Brügge am 24. November wäre das Achtelfinale nah genug, um es zu berühren.

READ  Hans-Joachim Watzke sieht "populistisches Fußball-Bashing" in der Politik

Auch nach dem Versagen des Verteidigungschefs Mats Hummels Notwendiger Umbau der Back Four kostet kaum Stabilität. Sein Nachfolger Axel Witsel machte sich bei seinem ersten Auftritt als Innenverteidiger erstaunlich gut. Der trainierte Mittelfeldspieler brachte 92 Prozent der Pässe zum Teamkollegen und gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Das brachte ihm zusätzliches Lob von seinem Trainer Lucien Favre ein: „Axel hat sehr geschickt gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung. “”

Ob Hummels nach seiner Oberschenkelverletzung gegen die Bayern zurück sein kann, sollte laut sein Kehl erst am Freitag entscheiden. Aber Hummels hat “gutes Heilfleisch”, sagte Kehl. Coach Favre lebt auch noch im Dunkeln: „Das kann ich absolut nicht sagen, ich weiß es nicht. Wir hoffen es, aber ich weiß nicht, ob Mats bereit sein wird “, sagte er. Der 31-jährige Hummels erlitt beim 2: 0-Sieg des Revierklub in Bielefeld nach seinen beiden Toren am vergangenen Samstag eine Muskelverletzung und fehlte beim Auswärtsspiel in Belgien.

Trotzdem sorgte nicht Witsel, sondern Erling Haaland erneut für die größten Schlagzeilen. Immerhin ist der Norweger mit 14 Toren in seinen ersten elf Champions-League-Spielen der einzige Rekordhalter. „Er ist ein verrückter Typ. Sein Ehrgeiz ist sehr gut für das Team. Wir werden ihn nicht bremsen “, schwärmte Kehl. Der zweite Dortmunder Schütze sah das ähnlich Gefahr. „Erling ist eine Zielmaschine. Es ist eine Schande, dass er im Dreierpack keinen Erfolg hatte. Dann hätte er den Ball wieder genommen “, scherzte der Belgier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.