Der Österreicher Manuel Feller triumphiert im Flachauer Slalom

Der Österreicher Manuel Feller triumphiert im Flachauer Slalom

Der Österreicher schlägt Clement Noel und seinen Landsmann Marco Schwarz an einem glänzenden Tag für die lokalen Athleten.

Manuel Feller behauptete seine erste Skifahren Weltcup-Sieg Flachau Slalom Samstag (16. Januar).

Der Österreicher lag in der ersten Runde 0,43 Sekunden vor dem Tabellenführer Clement Noel aus Frankreich, während Fellers Landsmann Marco schwarz rundete das Podium ab.

Feller erzielte auf einem schwierigen Kurs ein hervorragendes Finale, das einen späten Ersatz für das ursprüngliche Bein mit Coronavirus in Wengen darstellte.

Aber an einem Tag, an dem unvollständige Rennen die Norm waren, erlaubte ihm sein besonders aggressiver Stil, einen späten Vorsprung zu ergattern Gewinner der letzten Woche in Adelboden Schwarz.

Danach gab es Jubelszenen für den Tiroler, der nach fünf vorherigen Podestplätzen erstmals Erfolg hatte.

Die Tatsache, dass sein erster Sieg zu Hause im Schnee lag, machte es noch süßer.

Feller triumphierte auf einer nach österreichischer Skilegende benannten Strecke Hermann Maier.

“Jetzt [I feel it’s] Unglaublich “, sagte der 28-Jährige später zu FIS.” Ich muss sagen, ich war heute etwas nervös, als ich ins Rennen ging. Ich habe versucht, einen soliden ersten Lauf zu machen, im zweiten wusste ich, dass die Ausrüstung großartig funktioniert.

„Ich fühlte mich nicht einmal am Limit, ich hatte das Gefühl, dass alles perfekt funktionierte. Ich möchte mich bei allen Jungs aus Flachau bedanken. Beim Skifahren wollte ich eine Menschenmenge neben der Piste haben. Im Moment ist es wie ein Wunder! “

Fellers Sieg bedeutet, dass er jetzt an der Spitze der Slalomwertung steht, wobei Schwarz einen Punkt auf dem zweiten und Linus Strasser aus Deutschland auf dem dritten Platz liegt.

READ  Meckenheim: Polizei nach Großschüssen - Verdächtiger getötet

Jedoch mit fünf verschiedene Gewinner aus fünf RennenIn der zweiten Saisonhälfte gibt es noch alles zu spielen.

Für den ersten Sieger, der morgen im zweiten Rennen des Herrenslaloms zurück ist, wird es wenig Ruhe geben.

“Ich bin seit Jahren geduldig, jetzt ist es Zeit zu glänzen”, sagte der Pyeong …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.