Bankside begibt sich auf Terence Davies' „The Post Office Girl“ (exklusiv) |  Nachricht

Bankside begibt sich auf Terence Davies‘ „The Post Office Girl“ (exklusiv) | Nachricht

Die britische Vertriebsagentur Bankside Films hat die weltweiten Rechte an Terrence Davies‘ nächstem Spielfilm erworben die Postfrau, nach dem Roman von Stefan Zweig.

Davies suchte diese Woche nach Drehorten für das Projekt in Wien, mit dem Ziel, im nächsten Sommer mit einer Mischung aus britischen und europäischen Schauspielern zu drehen.

Das Postmädchen Das Drehbuch wurde bereits vollständig von den britischen Produzenten Sheryl Crown von Rubicon Pictures und Ruth Caleb entwickelt.

Das Projekt ist als österreichisch-britische Koproduktion mit den österreichischen Produzenten Arash T. Riahi und Sabine Gruber von Golden Girls aus Wien angelegt. Er erhielt bereits Entwicklungsunterstützung von Creative Europe Media, dem Österreichischen Filminstitut und dem Filmfonds Wien.

Es ist die Geschichte von Christine, einer jungen Frau, die in den 1920er Jahren in einem Dorf unweit von Wien einer gewöhnlichen Arbeit in einem Postamt nachgeht. Eine wohlhabende Tante tritt in ihr Leben und gibt ihr einen Vorgeschmack auf Luxus, aber sie wird bald in ihr Leben der Plackerei und Armut verbannt. Davies beschreibt es als „Cinderella-Geschichte, aber ohne Happy End“.

„Wir stellen derzeit eine aufregende internationale Besetzung zusammen und sammeln Spenden für die Produktion mit dem Ziel, nächstes Jahr in Österreich und möglicherweise in Deutschland/Italien zu drehen“, sagte Crown, zu dessen früheren Filmen gehört Schwefel und Oscar-Nominierung Solomon und Gaenor.

„Es geht um Liebe, um die Möglichkeit der Transformation, um Hoffnung in dunklen Zeiten, und tatsächlich ist es sehr relevant für die Welt, in der wir gerade leben, mit der großen Kluft zwischen Arm und Reich. Wir denken, dass es sogar jetzt ein sehr aktueller Film ist obwohl es in den 1920er Jahren spielt“, fügte Crown hinzu.

READ  Arnold Schwarzenegger verteilt am Veterans Day Hot Dogs

Davies war in Österreich als besonderer Gast bei der Viennale (21.-31. Oktober), wo sein neuer Spielfilm gezeigt wurde Segen (auch von Bankside verkauft) wurde zusammen mit einer Retrospektive seiner früheren Arbeiten gezeigt.

Raihi und Sheryl Crown von The Golden Girls sind durch ihre Mitgliedschaft bei ACE Producers zusammengekommen, der Organisation, die gegründet wurde, um die Zusammenarbeit und Koproduktion zwischen europäischen Produzenten zu fördern.

„Sie [Crown] kontaktierte mich. Ich habe mit meiner Partnerin Sabine Gruber gesprochen und wir haben uns beide in das Drehbuch und Terence verliebt“, erklärte Raihi.

Die Produzenten arbeiteten während des gesamten Entwicklungsprozesses mit dem Zweig-Nachlass zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert