Autlook erzielt Deals für den Dokumentarfilm „Loving Highsmith“ (exklusiv) |  Nachricht

Autlook erzielt Deals für den Dokumentarfilm „Loving Highsmith“ (exklusiv) | Nachricht

Der österreichische Dokumentarfilmspezialist Autlook hat den Film von Eva Vitija verkauft Lieber Hochschmiedüber die Krimiautorin Patricia Highsmith, in mehrere Gebiete.

Zu den bestätigten Deals gehören FilmIn (Spanien), Edge Entertainment (Skandinavien, Baltikum), Madman (Australien, Neuseeland) und Iwonder (Italien).

Filmcoopi ist für die Veröffentlichung in der Schweiz verantwortlich, Salzgeber wird in Deutschland und Polyfilm in Österreich veröffentlicht, die nordamerikanischen Rechte werden verhandelt.

Der abendfüllende Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Highsmiths Leben mit Material von seiner Familie, Freunden und kürzlich veröffentlichten Tagebüchern. Diese Zeugnisse zeichnen das Bild eines unruhigen Liebeslebens und einer permanenten Identitätssuche.

Da das Interesse am Vermächtnis des amerikanischen Schriftstellers weiter wächst, produziert Showtime eine neue Dramaserienversion seines Romans von 1955 Der talentierte Mr. Ripley, mit Andrew Scott und Dakota Fanning.

Lieber Hochschmied wird vom Zürcher Ensemble Film produziert. Es findet nebenan auf der Autlook Cannes Schiefertafel statt Das Geschäft mit der Geburtenkontrolle von Abby Ebstein, Der Sammlerdieb von der Oscar-nominierten Allison Otto schreibe mit Feuer von Rintu Thomas und Sushmit Ghosh und Drei Minuten: Verlängerung von Bianca Stigter.

READ  Mischa & Jenny Frankhauser bei PBB: Vorprogrammiert für Stress?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.