AirPods Max: Apple stellt Luxuskopfhörer vor

AirPods Max: Apple stellt Luxuskopfhörer vor

Mit den AirPods Max präsentierte Apple am Dienstagnachmittag seine ersten Over-Ear-Kopfhörer. Bisher hatte die Gruppe dieses Geschäft dem Kopfhörerhersteller Beats, dem Unternehmen, überlassen Gekauft für 3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 hätte. Während die teuersten Beats-Kopfhörer das Studio sind3 Drahtlos kostet 341 Euro, für den neuen Apple-Kopfhörer muss man fast doppelt so viel bezahlen, 597,25 Euro.

Apple verspricht, dass Sie im besten Marketing “die Magie der AirPods in einem beeindruckenden Over-Ear-Design” erhalten.

Der Kern der neuen Kopfhörer besteht aus zwei H1-Chips, wie bei den kleineren AirPods und Kopfhörern von Beats. Dies ermöglicht iPhone-Benutzern eine besonders einfache Installation, aber auch Funktionen wie das nahtlose Umschalten von einem Apple-Gerät auf ein anderes, einschließlich Apple Watch und Apple TV.

Zusätzlich kümmern sich die Chips um die aktive Rauschunterdrückung, die die Wahrnehmung von Außengeräuschen minimieren soll, sowie um den adaptiven Equalizer. Ähnlich wie bei den HomePods sollte dies den Klang anpassen, wenn Sie die Umgebungssituation hören.

Laut Apple ermöglichen die beiden H1-Chips außerdem räumlichen Sound bis hin zu Dolby Atmos-Surround-Sound für Filme. Sie steuern auch den sogenannten Transparenzmodus, in dem beim Musikhören Außengeräusche in die Kopfhörer abgespielt werden, damit man sich nicht von der Umgebung getrennt fühlt.

Für das Design entschied sich Apple für ein zweiteiliges Edelstahl-Stirnband mit einem durchlässigen Netzgewebe, das zwischen den beiden Teilen gespannt ist. Anscheinend sollte einerseits der Anpressdruck reduziert und andererseits das Schwitzen unter dem Stirnband verhindert werden. Die Ohrmuscheln können individuell an das linke und rechte Ohr angepasst werden und sind mit Memory-Schaum gepolstert.

Die Ohrmuscheln haben auch ein Bedienelement, das die Designer anscheinend von der Apple Watch übernommen haben. Der Typ der digitalen Krone soll zum Beispiel verwendet werden, um die Lautstärke zu regulieren und Siri anzurufen.

READ  Der zweite Platz in Österreich ist wie ein Sieg, sagt der glückliche Leclerc

Die Akkulaufzeit der neuen Bluetooth-Kopfhörer beträgt Apple mit bis zu 20 Stunden.

Ikone: Der Spiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.