Worüber hast du nach dem Finale gesprochen?

Worüber hast du nach dem Finale gesprochen?

Es passierte fast unbemerkt.

Um 22.30 Uhr stand PSG-Trainer Thomas Tuchel am Sonntagabend im Estádio da Luz am Spielfeldrand. Für seine Seite: Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

Eine halbe Stunde zuvor hatte FCB-Kapitän Manuel Neuer den Griff in den Nachthimmel von Lissabon gestreckt, während PSG-Star Neymar zuvor mit Tränen in den Augen an dieser begehrten Tasse vorbeigeschrien hatte.

In einem der schwierigsten Sportmomente Tuchels unterhielt er sich mit Hoeneß. Tuchel stand auf Krücken und setzte sich nicht, obwohl er es wegen seiner linken Mittelfußfraktur tatsächlich ruhig angehen musste. Die Szene dauerte Minuten.

SPORT 1 Tuchel fragte, worum es in diesem Gespräch gehe.

Tuchel ist eine Hommage an die Bayern: “Absolut beeindruckend”

“Ich habe Uli Hoeneß gratuliert, aber ich werde die Details des Gesprächs natürlich nicht kommentieren”, sagte der ehemalige Trainer von Mainz 05 und Borussia Dortmund.

Aber dann gab er einen Hinweis auf die Wertschätzung, die er für das Münchner Team hat, und was er mit Hoeneß hätte teilen sollen: „Es ist absolut beeindruckend, was er mit Karl-Heinz Rummenigge geschaffen hat und wie die Bayern es gerade machen. war schon immer ein großer Verein, aber im Moment sind sie vielleicht auf dem Weg, der größte Verein der Welt zu werden. “

Was Tuchel besonders beeindruckt hat: “Auch in schwierigen Zeiten mit Corona haben Sie bereits eine unglaubliche Qualität in der Auswahl und haben Ihre Mannschaft gestärkt. Der FC Bayern strahlt Qualität aus.”

Tuchel Lob für den FC Bayern, aber da war etwas!

2018 galt er als einer der besten Kandidaten für die Nachfolge von Jupp Heynckes beim deutschen Rekordmeister. Heynckes hatte seine Abreise am Ende der Saison angekündigt, und der Name Tuchel war Wochen im Voraus heiß diskutiert worden. Der damals noch Präsident Hoeneß soll zunächst skeptisch gewesen sein, Tuchel als Bayern-Trainer einzusetzen. Es soll aber auch ein starker Befürworter in der Person von CEO Karl-Heinz Rummenigge gewesen sein.

READ  Manchester City nähert sich Torres: "Die Leute bei Valencia CF wollten mich verletzen"

Tuchel hörte die Meinungsverschiedenheit, entschloss sich schließlich, sich mit Paris Saint-Germain zusammenzutun und informierte den Bayern, dass er hinter den Franzosen stehe. Niko Kovac folgte schließlich Heynckes.

Bayern Kontakt mit Tuchel nach Kovac-Aus?

Bei seiner Freilassung im vergangenen November soll Tuchel von den Bayern erneut angesprochen worden sein. Zu diesem Zeitpunkt machte er jedoch öffentlich deutlich, dass er “nicht an einem Job bei den Bayern interessiert” sei. Die Bayern vertrauten den Nachfolger von Kovac Hansi Flick an, der am Sonntagabend mit dem Triple sensationell eine turbulente Saison beendete und Anfang April einen Auftrag bis 2023 erhielt.

Die Zukunft beim FC Bayern heißt Flick. Tuchels ist jedoch unklar. Sein Vertrag mit dem Sheikh Club läuft bis 2021. Er verfehlte erneut das Hauptziel des Clubs, zum ersten Mal die Champions League zu gewinnen.

Testen Sie DAZN kostenlos und erleben Sie die Champions League live und auf Anfrage | BILDSCHIRM

Wie geht es ihm jetzt? SPORT 1 fragte.

“Wir werden sehen. Das liegt nicht immer in den Händen des Trainers. Wir werden jetzt darüber sprechen. Nicht über meine Erweiterung, sondern darüber, wie man das Team aufbaut und weiter stärkt”, sagte Tuchel und kündigte an: “Wir wollen nicht aufhören.” “Aber vorwärts. Was wir jetzt hier gebaut haben, sollte nur der Anfang sein, nicht der Höhepunkt. Das ist das Wichtigste und nicht mein Vertrag. Wenn jeder die gleiche Idee hat, ist das das kleinste Problem.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.