Österreichische Weine punkten bei internationalen Wettbewerben

Österreichische Weine punkten bei internationalen Wettbewerben

Österreichische Produzenten haben weiterhin internationale Auszeichnungen bei Wettbewerben erhalten, an denen eine Reihe von Weinen aus dem ganzen Land teilgenommen haben dbes ist Globale Meister Medaillen gewinnen.

Die Global Masters ermittelt die besten Weine der Welt nach Rebsorten. Die Jury verkostet jeden eingereichten Wein und beurteilt, ob er die Kriterien für eine Medaille oder, für wirklich herausragende Beispiele, den begehrten Titel „Meister“ erfüllt.

Von den 51 von Österreich eingereichten Weinen erhielten 10 Goldmedaillen und zwei den Rang eines Meisters. Die für diesen Titel ausgezeichneten Weine waren das Weingut Schauer Ried Gasriegl Riesling 2019 und das Weingut Johann Schneeberger Ried Hochbrudersegg Sauvignon Blanc 2020, beide aus Südsteiermark DAC, im Süden des Landes.

Der alte war beschrieben von Patricia Stefanowicz MW wie: „trocken und mittelkräftig mit einer guten Konzentration von gelben und grünen Früchten, unterstützt von einer lebendigen Säure. Akzente von Zitronengras und weißen Blüten sorgen für zusätzliches Interesse.

Zu letzterem sagte Stefanowicz: „Die Schiefer-, Grünschiefer- und Quarzitböden verleihen diesem jungen und aufregenden Wein eine ausgeprägte Mineralität.“

Unter den mit Goldmedaillen ausgezeichneten Erzeugern sind Ott Bernhard im Kamptal DAC und Stift Klosterneuberg in Niederösterreich, beide für ihre jeweiligen Grünen Veltliner, die als qualitativ hochwertige Beispiele für die am meisten angebaute Rebsorte des Landes gefeiert werden.

Österreich wird aber nicht nur für seine Weißweine gefeiert. Im vergangenen Monat, db berichteten, dass Österreichs beliebteste Rotweinsorte, der Zweigelt, aufgrund seiner Vielseitigkeit in der Weinbegleitung auch im Ausland immer mehr Beachtung findet.

Um mehr über andere Wettbewerbe zu erfahren, bei denen österreichische Weine in letzter Zeit erfolgreich waren, Klick hier.

READ  Vier Islamisten im Fokus: Überfälle in Deutschland nach dem Wiener Angriff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.