Österreichische Stadt benennt Straße wegen angeblicher Nazi-Verbindungen nach Porsche-Gründer um

Österreichische Stadt benennt Straße wegen angeblicher Nazi-Verbindungen nach Porsche-Gründer um

Eine österreichische Stadt soll wegen seiner „problematischen Verbindungen zum Nationalsozialismus“ eine Straße nach dem Autobauer Ferdinand Porsche umbenennen.

Der Linzer Stadtrat werde den „Porscheweg“ voraussichtlich nächste Woche offiziell umbenennen, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Dem 1951 verstorbenen Gründer des Luxusautoherstellers wird vorgeworfen, die NS-Ideologie und die Judenverfolgung „akzeptiert“ zu haben.

2019 beauftragten Linzer Berater sechs Experten damit, Porsches Verbindungen zum Antisemitismus zu untersuchen.

„Porsche spielte eine zentrale Rolle in der Kriegswirtschaft des Nationalsozialismus und förderte aktiv die Zwangsarbeit von Kriegsgefangenen und KZ-Häftlingen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

„[He] haben ihren Tod und den Tod ihrer Kinder aufgrund der unmenschlichen Bedingungen in den Lagern akzeptiert“, fügte er hinzu.

Porsche teilte der Zeitung Kurier mit, dass es die Namensänderung nicht befürworte.

„Die Auslöschung der Geschichte aus dem öffentlichen Raum führt unseres Erachtens zu keinem gesellschaftlichen Fortschritt“, sagte er.

Neben der „Porsche-Straße“ sollen in Linz im Rahmen einer lange unbeachteten Gedenkinitiative drei weitere Straßen zu Ehren umstrittener Persönlichkeiten umbenannt werden. Noch steht kein neuer Name fest.

Die Kommission identifizierte 64 „problematische“ Straßennamen, die sich auf Mitglieder der NSDAP beziehen.

Österreich, das 1938 von Nazideutschland annektierte Geburtsland Adolf Hitlers, präsentierte sich lange Zeit als Opfer des Nationalsozialismus und begann erst seit den Jahren 1980, seine Verantwortung für den Holocaust neu zu hinterfragen.

Im Zweiten Weltkrieg wurden insgesamt 65.000 österreichische Juden ermordet und weitere 130.000 ins Exil getrieben.

READ  Trump äußert weiterhin Zweifel an den "fairen" Präsidentschaftswahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert