Österreich kehrt ins Kohlezeitalter zurück, da Russland Gas auf Europa begrenzt

Österreich kehrt ins Kohlezeitalter zurück, da Russland Gas auf Europa begrenzt

EINÖsterreich kehrt ins Kohlezeitalter zurück und belebt die Nutzung des schmutzigsten fossilen Brennstoffs zur Stromerzeugung, während Russland die Erdgaslieferungen nach Europa drosselt.

Die Verbund AG, Österreichs größtes und wertvollstes staatliches Versorgungsunternehmen, wurde am Sonntagabend beauftragt, ihr eingemottetes Steinkohlekraftwerk Mellach für den Betrieb vorzubereiten. Die Anlage 200 Kilometer südlich von Wien wurde vor zwei Jahren geschlossen, als Österreich als zweites europäisches Land Kohle komplett aus seinem Stromnetz verbannte.

„Regierung und Verbund haben sich darauf verständigt, das derzeit stillgelegte Fernheizwerk Mellach so umzubauen, dass im Notfall wieder Strom aus Kohle produziert werden kann“, teilte die Kanzlerkoalition Karl Nehammer mit.

Österreich schließt sich anderen europäischen Nationen an, darunter Frankreich, Deutschland und das Vereinigte Königreich, um die Lebensdauer von Kohlekraftwerken zu verlängern, nachdem Russland in die Ukraine einmarschiert ist. Russland drosselt die Erdgaslieferungen in das Alpenland, wo gerade einmal 39 Prozent des österreichischen Jahresbedarfs in Speicheranlagen liegen.

Weiterlesen: Europa gefährdet die Zukunft grüner Energie, indem es russisches Gas ersetzt

Das Kraftwerk Mellach, zu dem auch ein Gas-Kombikraftwerk gehört, versorgt Österreichs zweitgrößte Stadt Graz mit Wärme und Strom. Nach der Stilllegung hat der Verbund das Kohlekraftwerk zu einem Zentrum für Forscher umgebaut, die nach Möglichkeiten suchen, den Brennstoff Wasserstoff sicher ins Stromnetz einzuspeisen.

Die österreichische Regierung, die 6,6 Milliarden Euro (7 Milliarden US-Dollar) für den Bau von Gasreserven vor dem Winter zugesagt hat, bekräftigte ihre Absicht, ein „Use-it-or-lose-it“-Gesetz zu verhängen, das Speicherbesitzer dazu zwingt, Lagerstätten zu füllen. Dazu gehört wohl nicht Haidach, das zu Gazprom PJSC gehört, einer der größten unterirdischen Speicher Europas, der wegen eines Streits zwischen Deutschland und Russland leer steht.

kontaktiere uns unter [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.