Eurosport

Österreich gewinnt den Mixed-Team-Weltcup in Titisee-Neustadt

Österreich gewann den ersten Mixed-Team-Skisprung-Weltcup der Saison in Titisee Neustadt trotz der besten Leistung des Norwegers Halvor Egner Granerud am Samstag.

Das österreichische Quartett Eva Pinkelnig, Marita Kramer, Michael Hayböck und Stefan Kraft erzielte 985,9 Punkte vor dem norwegischen Team mit 26,7.

Aber keiner konnte mit Graneruds zweitem Sprung von 143,7 mithalten und nur Dawid Kubacki, Inhaber des gelben Trikots dieser Saison, Anze Lanisek, der Einzelsieger vom Freitag, und Kraft konnten seinen ersten von 137,5 übertreffen.

Engelberg

Kubacki baut Weltcup-Führung mit Engelberg-Triumph aus

VOR 7 STUNDEN

Die deutsche Springerin Katharina Althaus mag in der Gesamtwertung 2022-23 hinter Pinkelnig und der Norwegerin Silje Opseth liegen, aber sie war am Samstagnachmittag die beständigste Frau auf der HS142-Schanze.

Mit einer Gesamtpunktzahl von 248,8 Punkten des zweimaligen Olympia-Zweiten gewann die deutsche Mannschaft den dritten Platz, 34,1 Punkte vor Laniseks Slowenen.

Alle Athleten werden für das Einzelrennen von der Großschanze am Sonntag in Süddeutschland bleiben, wobei Opseth und Lanisek beide ihren dritten Weltcupsieg der Saison anstreben.

Sportschlag 2022

Skispringen

Kubacki baut Weltcup-Führung mit Engelberg-Triumph aus

VOR 8 STUNDEN

Skispringen

Lanisek besiegelt glänzenden Skisprung-Weltcupsieg in Engelberg

GESTERN UM 21:20 UHR

READ  Österreich Archive - Lauffeuer heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert