Neues Modell: Forscher befürchten 310.000 Todesfälle durch Korona in den USA.

Neues Modell: Forscher befürchten 310.000 Todesfälle durch Korona in den USA.

F. F.Nach einem weithin anerkannten Modell befürchten Forscher in den USA noch mehr Todesfälle durch Korona als in der vorherigen Vorhersage. Anfang Dezember könnten insgesamt fast 310.000 Menschen an einer Infektion mit dem Virus sterben, etwa 15.000 mehr als vor zwei Wochen. Dies ergab sich aus einer Aktualisierung des Modells durch Forscher am IHME-Institut der University of Washington in Seattle am Freitagabend.

Wenn 95 Prozent der Menschen in der Öffentlichkeit immer Masken tragen würden, könnte die Zahl der Opfer am 1. Dezember mit rund 240.000 viel geringer sein, sagten die Forscher.

Bisher sind in den USA ungefähr 175.000 Menschen gestorben, nachdem sie mit Sars-CoV-2 infiziert worden waren. Kürzlich starben jeden Tag etwa 1.000 Menschen. Das IHME-Modell prognostiziert einen Anstieg der Zahl der Todesfälle auf etwa 2.000 pro Tag zu Beginn der kalten Jahreszeit ab etwa Mitte Oktober.

Lesen Sie auch

Bisher wurden in den USA ungefähr 5,6 Millionen Koronainfektionen bestätigt. Täglich wurden zwischen 40.000 und 50.000 Neuinfektionen gemeldet. Der Erreger Sars-CoV-2 kann die Covid-19-Krankheit verursachen, die insbesondere bei älteren oder immungeschwächten Patienten tödlich sein kann.

READ  Möglicherweise ein politisches oder religiöses Motiv: Mann verursacht drei Unfälle - Berliner Stadtstraße am Mittwochmorgen geschlossen - Polizei und Justiz - Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.