Die Vorteile von Saunen für Ihre Gesundheit

Die Sauna hat ihren Ursprung in Finnland und galt einst als heiliger Ort. Sie befand sich in der Regel auf den Terrassen der Wohnhäuser, wo die Familie zusammenkam, um Körper und Geist zu reinigen. Jahrhundert änderte sich alles, und die Saunen wurden zu einem Freizeitvergnügen, das heute in Kurorten, Hotelanlagen, Turnhalle und einigen Wohnhäusern zu finden ist.

Die herkömmliche Sauna besteht aus einem Raum mit Holzwänden und Stühlen sowie einem Ofen oder erhitzten Steinen. Die Hitze ist gewöhnlich trocken, die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 10 und 20 %. Diesem Dampfbad wird allgemein eine heilende und entspannende Wirkung zugeschrieben.

Hier einige der Vorteile eines Saunabesuchs in einer gewerblichen oder persönlichen Sauna.

Verbesserte Durchblutung

Durch regelmäßige Saunagänge werden die Blutgefäße flexibler, was die Durchblutung erhöht und die gründliche Reinigung und Sauerstoffversorgung des Gewebes fördert.

Dadurch wird auch die Nährstoffverteilung verbessert, was sich positiv auf Haare, Haut und Nägel auswirkt. Die verbesserte Durchblutung kann dazu beitragen, Muskelschmerzen zu lindern, die Beweglichkeit der Gelenke zu verbessern und arthritische Beschwerden zu beseitigen.

Bei den meisten Menschen erhöht sich die Herzschlagrate beim Saunabesuch um mehr als 50-75%, was mit körperlicher Betätigung vergleichbar ist. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Saunabesuch bei der Behandlung der koronaren Herzkrankheit helfen kann.

Pflegt die Haut

Dampfbäder gehören zu den ältesten Schönheits- und Hautpflegeverfahren, wenn es um die Reinigung der Haut geht. Die Haut wird gereinigt und abgestorbene Hautzellen werden ersetzt, während der Körper durch intensives Schwitzen Schweiß produziert und die Haut in einem ausgezeichneten Betriebszustand hält. Durch das Schwitzen werden die Epidermis und die Schweißkanäle von Keimen gereinigt. Die Porenreinigung erhöht nachweislich die Kapillardurchblutung und verleiht der Haut ein sanfteres Aussehen. Einige Menschen mit hartnäckigen Hautkrankheiten wie Psoriasis berichten von einer Linderung des Juckreizes. 

READ  Wald-Rambo in Oppenau: Polizei bittet Yves Rausch anzurufen! - Inlandsnachrichten

Saunabesuche helfen bei der Beseitigung von Bakterien

Krankheitserreger in der Umwelt können in der Sauna bekämpft werden, ebenso wie solche, die bereits in unseren Körper eingedrungen sind. Daher kann die Sauna eine wirksame Behandlung für leichte Erkältungen sein. Da über den Schweiß mehr als 30 % der gesamten Körperausscheidungen ausgeschieden werden, nutzt der Körper das Schwitzen als natürlichen reinigenden Mechanismus, und der Saunabesuch hilft, diesen Vorgang zu beschleunigen.

Verbessert die aerobe Leistung und hilft bei der Erholung nach dem körperlichen Einsatz

Saunagänge tragen zur Entspannung der Muskeln und zur Linderung von Muskel- und Gelenkbeschwerden bei. In der extremen Hitze der Sauna setzt der Körper Endorphine frei, die zur Schmerzlinderung beitragen können. Die Blutgefäße weiten sich, wenn die Körpertemperatur in der Sauna ansteigt, wodurch die Blutzirkulation verbessert und der natürliche Heilungsprozess des Körpers beschleunigt wird. Nutzen Sie die Hitze und den Dampf der Saunen, um die Muskelentspannung zu fördern, indem Sie Muskelverspannungen abbauen und Milchsäure und andere Giftstoffe ausscheiden, die nach körperlicher Anstrengung vorhanden sein können. Saunagänge helfen bei der Temperaturregulierung, d. h. bei der Ableitung der Hitze, die wir bei körperlicher Anstrengung empfinden, und verzögern die Erschöpfung. Außerdem verbessert es die Durchblutung, indem es die Herzfrequenz während des Betriebs senkt.

Hilft bei der Stressbewältigung und verbessert die psychische Gesundheit.

Die Hitze der Sauna hilft uns zu entspannen und reguliert gleichzeitig den Cortisolspiegel in unserem Blut. Wenn wir gestresst sind, wird das Hormon Cortisol ausgeschüttet, und ein übermäßiger Cortisolspiegel kann eine Reihe von gesundheitlichen Problemen verursachen, darunter Probleme mit dem Immunsystem und Schlaflosigkeit. Saunabaden senkt den Cortisolspiegel im Blut und erhöht gleichzeitig die Serotoninsynthese. Das Hormon, das uns ein gutes Gefühl gibt, ist Serotonin.

READ  Ein Grundriss: was er ist und warum er wichtig ist.

Hohe Temperaturen tragen zur Verzögerung von Nervenimpulsen bei, was Spannungen und Schlaflosigkeit abbaut und gleichzeitig Ruhe, Entspannung und Schlaf fördert. Saunen ist eine hervorragende Möglichkeit, sich zu entspannen und sich fantastisch zu fühlen. Da Stress eine der Hauptursachen für einen Schlaganfall ist, haben verschiedene neurologische Studien und Berichte ergeben, dass Frauen und männliche Personen mittleren Alters, die regelmäßig in die Sauna gehen, ein deutlich geringeres Schlaganfallrisiko haben. Deshalb ist es ratsam, Gartensauna kaufen, um das Saunieren bequem von zu Hause aus zu genießen und gleichzeitig die Gesundheit zu erhalten.

So wie die Sauna das Wohlbefinden steigern kann, so hilft sie wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge auch bei der Ausscheidung von Giftstoffen und reinigt so den Körper. Saunabesuche verringern die alltägliche Anspannung, weshalb sie für Personen, die unter Angstzuständen oder Niedergeschlagenheit leiden, empfohlen werden.

Das Immunsystem wird gestärkt

Während eines Saunagangs steigt die Hauttemperatur auf mehr als 40 Grad, während die Innentemperatur 38 Grad erreicht.

Dieser Anstieg verursacht ein Scheinfieber, das das Immunsystem dazu anregt, Antikörper und weiße Blutkörperchen zu produzieren, die zur Bekämpfung von Krankheiten dienen.

Verbessert die Schlafqualität

Wie bereits erwähnt, trägt das Saunen zur Entspannung bei und erleichtert das Einschlafen.

Für Menschen, die unter Schlaflosigkeit leiden, ist das Saunieren besonders empfehlenswert. Es wird angenommen, dass ein fünfzehnminütiger Saunagang in Bezug auf die Verbesserung des Schlafs mit einer Stunde zügigem Joggen oder körperlicher Betätigung vergleichbar ist.

Anstatt ab und zu eine gewerbliche Saunen zu besuchen, können Sie sich auch eine eigene Sauna in den eigenen vier Wänden bauen. Eine Gartensauna steigert den Wert einer Wohnung und erfordert nur sehr wenig Wartung, während sie gleichzeitig eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen mit sich bringt. Wenn Sie einen Platz für den Bau einer Sauna suchen, sollten Sie darauf achten, dass der Boden wasserdicht ist. Für zusätzlichen Komfort sollten Sie Ihre Heimsauna in der Nähe einer Dusche einrichten.

READ  Mann mit hitzeempfindlicher MS verklagt Österreich wegen Klimaversagen

Im Gegensatz zu Schwimmbädern und Warmwasserbecken benötigen Saunen nur sehr wenig Pflege. Abgesehen von der regelmäßigen Reinigung des Fußbodens können Saunen in Ruhe gelassen werden, und sie haben nur wenige bewegliche Teile, so dass sie selten kaputt gehen.

Fazit

Für die meisten Menschen ist ein Saunagang von 15 bis 20 Minuten die empfohlene Höchstdauer pro Sitzung. Übertreiben Sie es nicht und holen Sie sich ärztlichen Rat, wenn Sie Herzprobleme haben. Nach dem Saunagang ist es ratsam, den Körper allmählich abzukühlen. Vermeiden Sie es, zu schnell in kaltes Wasser einzutauchen, da dies den Kreislauf belasten kann, und trinken Sie nach jedem Saunagang 2-4 Gläser kaltes Wasser.

Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie auf keinen Fall in die Sauna gehen, und wenn Sie Schwindel oder Kopfschmerzen bekommen, sollten Sie den Saunagang abbrechen. Wenn Sie an einer Krankheit leiden oder schwanger sind, sollten Sie vor dem Saunabesuch einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie eine Gartensauna bauen wollen, sollten Sie sich von einem Fachmann helfen lassen und hochwertige Materialien verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.