Bericht: Klimafreundliches Bauen in Österreich ist auf dem Vormarsch

Bericht: Klimafreundliches Bauen in Österreich ist auf dem Vormarsch

Bericht: Klimafreundliches Bauen in Österreich ist auf dem Vormarsch

Wien hat laut klimaaktiv die klimafreundlichste Bebauung des Landes, Niederösterreich die meisten Dienstleistungsgebäude

Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht von klimaaktiv, eine Klimaschutzinitiative des österreichischen Bundesministeriums für Klimaschutz, werden 2021 immer mehr Neubauten errichtet waren klimafreundlich. Der Bericht enthält Entwicklungen, die klimafreundliche Bautechniken sowie erneuerbare Energiequellen präsentieren.

Insbesondere wenn ein Gebäude über ein Heizsystem verfügt, das mit fossilen Brennstoffen betrieben wird, wird es automatisch ausgeschlossen. Gleichzeitig bietet klimaaktiv ein Bewertungssystem in den drei Kategorien Bronze, Silber und Gold an, vergibt aber auch eine Wertung von 0 bis 1000, die eine gewisse Granularität bei der Bewertung der Klimaeffizienz eines Gebäudes ermöglicht.

Mehr als eine Betrachtungsweise der Klimaeffizienz

Dem Bericht zufolge erfüllen jedes Jahr mehr Gebäude die Kriterien von „klimaaktiv“. 2021 gab es in Österreich 232 Neubauten irgendwo auf der Bronze-, Silber- oder Goldwaage. Das ist eine Steigerung von 24 % gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig wurden seit der Einführung von „klimaaktiv“ im Jahr 2005 insgesamt 1.211 Gebäude mit einem klimafreundlichen Label ausgezeichnet.

Der Bericht untersucht aber auch die Gesamtfläche der Gebäude und den Gebäudetyp, um die Entwicklungssituation in Österreich zu beurteilen. Mehr als 180 der 2021 errichteten klimafreundlichen Gebäude waren Wohnbauten, davon 154 große Geschossbauten. Dem Bericht zufolge stehen sie für 465.510 Quadratmeter nachhaltiger Wohnfläche.

Blickt man durch das Prisma der Bundesländer, seit dem Start von „klimaaktiv“ im Jahr 2005, Tirol hat mit 435 die klimaeffizientesten Gebäudegefolgt von Niederösterreich mit 239 und Wien mit 203.

Bei der bebauten Fläche ist jedoch Wien der klare Gewinner, as Rund die Hälfte der deklarierten klimafreundlichen Wohnfläche befindet sich in der österreichischen Hauptstadt. Gleichzeitig ist Niederösterreich bei klimafreundlichen Gewerbebauten mit rund 36 % aller Landesflächen führend.

READ  In einem Asylstreit baut der österreichische Bürgermeister die Zelte von Migranten ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert