Alexej Navalny soll vor einer möglichen Vergiftung beobachtet worden sein

Alexej Navalny soll vor einer möglichen Vergiftung beobachtet worden sein

War Alexei Navalny ein Opfer einer Vergiftung? Der prominente Kremlkritiker wird derzeit in der Charité in Berlin angesprochen. Neue Details über die Überwachung von Putins Gegner werden jetzt enthüllt.

Der prominente Kritiker des Kremls Alexey Navalny Einem Bericht zufolge haben die Behörden genau auf seine mögliche Vergiftung geachtet. “Die Größe der Überwachung überrascht mich überhaupt nicht, das wussten wir bereits”, schrieb seine Sprecherin Kira Jarmysch am Sonntag auf Twitter. “Aber es ist erstaunlich, dass sie nicht gezögert haben, allen davon zu erzählen.”

Ein Sonderflugzeug mit dem Kremlkritiker Navalny an Bord steht vor einem Hangar am Flughafen Tegel. Eine Trage wird aus dem Flugzeug gehoben. (Quelle: dpa)

Hintergrund ist ein Artikel in der Moskauer Boulevardzeitung “Moskovsky Komsomolets”. Es beschreibt detailliert alle Bewegungen der Opposition auf ihrer Reise durch Sibirien. Navalny liegt seit Donnerstag im Koma und wird künstlich belüftet. Seit Samstag wird er in der Charité in Berlin behandelt.

Umfassende Überwachung von Putins Kritikern

Sein Team glaubt, er sei auf einer Reise durch Sibirien Opfer eines Giftangriffs geworden. Mitarbeiter von Nawalny möchten am Sonntagabend (18.00 Uhr MESZ) Informationen auf ihrem Internetkanal bereitstellen. “Wir werden alles teilen, was derzeit über Alexeis Vergiftung bekannt ist”, schrieb Jarmysch auf Twitter. Sie wird aus Moskau und ihrem Kollegen Leonid Volkov aus Berlin berichten.

Behandlung in Deutschland: Das Team von Nawalny möchte Informationen über mögliche Vergiftungen bereitstellen

Volkov arbeitet für den sogenannten Navalny Anti-Corruption Fund. Er ist ein enger Vertrauter des 44-Jährigen und begleitete seine Frau Julia am Sonntag in die Charité. Die russischen Ärzte nennen Nawalny nur eine Stoffwechselkrankheit. Volkov unterstrich: “Wir werden Ihnen jetzt sagen, wie es wirklich war.”

READ  EU-Gipfel: Streit um Rechtsstaatlichkeit

Nawalny ist einer der schärfsten Kritiker des Kreml-Chefs Wladimir Putin. In dem Artikel über Überwachung verweist die Zeitung “Moskovsky Komsomolets” auf nicht näher bezeichnete Sicherheitskreise. Es beschreibt, wo Navalny immer war, mit wem er sprach und wo er blieb. Das Team mietete angeblich mehrere Hotelzimmer, aber Navalny wurde in eine “verschwörerische” Wohnung gebracht. Jemand in seinem Team hätte Sushi bestellt. Die Behörden wären ihm die ganze Zeit gefolgt, heißt es weiter.

Wurde Navalny vergiftet?

Wenn es überhaupt eine Vergiftung gegeben hätte, hätte es wahrscheinlich nur am Flughafen oder im Flugzeug passieren können, die Schlussfolgerung war gezogen worden. “Alle Bewegungen und Kontakte in der Stadt wurden sorgfältig untersucht.” Nawalny selbst betonte zu der Zeit mehrmals, dass die Behörden die Arbeit seines Teams behinderten. Es gab wiederholte Razzien in seinen Büros. Der 44-Jährige wurde ebenfalls mehrfach festgenommen und zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Berlin: Sanitäter des Bundeswehrkrankenwagens bringen die Spezialbahre, mit der Navalny zur Charite gebracht wurde, in den Krankenwagen zurück. (Quelle: dpa / Kay Nietfeld)Berlin: Sanitäter des Bundeswehrkrankenwagens bringen die Spezialbahre, mit der Navalny zur Charite gebracht wurde, in den Krankenwagen zurück. (Quelle: Kay Nietfeld / dpa)

Am Samstag kam Navalny mit einem Sonderflug nach Berlin. Der Flug war eine private Initiative der Initiative Cinema for Peace unter der Leitung des Filmproduzenten Jaka Bizilj. Der russische Unternehmer und Patron Boris Simin hat die Kosten bezahlt, schrieb Navalnys Vertrauter Volkov auf Facebook. Er dankte auch der Bundesregierung und Bundeskanzlerin Angela Merkel, die eine Behandlung in einem deutschen Krankenhaus anbot.

Informationen der Berliner Charité werden frühestens am Montag erwartet. Der Filmproduzent Bizilj lehnte eine Stellungnahme am Sonntag ab und bezog sich dabei auf Navalnys Familie und das Krankenhaus. “Derzeit wird eine umfassende medizinische Diagnose gestellt”, sagte die Charité, Deutschlands größte Universitätsklinik, am Samstag. Erst nach Abschluss der Untersuchungen und nach Rücksprache mit der Familie geben die behandelnden Ärzte ihre Meinung ab. Die Untersuchung würde einige Zeit dauern, sagte er.

READ  1 Monat nach Explosion in Beirut: Rettungskräfte verdächtigen lebende Person unter Trümmern - Nachrichten im Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.