Österreich verzögert Mannschaftsnominierung für Europameisterschaft | Fußballnachrichten

WIEN: Österreich hat die Finalisierung seines 26-Mann-Kaders für die Europameisterschaft Aufgrund der Fitnessbedenken von drei Schlüsselspielern sagte Trainer Franco Foda am Mittwoch.
Kapitän Julian Baumgartlinger, Stürmer Marko Arnautovic und Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner brauchen mehr Zeit, um sich auf das Turnier im nächsten Monat vorzubereiten. Stattdessen hat Foda beschlossen, eine vorläufige Auswahl von 30 Spielern zu benennen.
Er hat bis zum 1. Juni Zeit, um die Auswahl auf 26 zu reduzieren.
“Ich wollte heute den endgültigen Kader zusammenstellen, aber wir brauchen mehr Zeit, um den Status der Spieler zu überprüfen. Deshalb habe ich 30 Tipps abgegeben und wir werden den Kader nächste Woche fertigstellen”, sagte Foda während einer Pressekonferenz.
Er sagte, er würde auf 100% Spielern bestehen, bevor er ausgewählt wird.
Baumgartlinger kehrte nach seiner Kreuzbandverletzung Ende Januar zum Training bei Bayer Leverkusen zurück und Foda hoffte, dass er am Samstag im letzten Bundesligaspiel seines Vereins bei Borussia Dortmund einen Lauf bekommen würde.
Baumgartner erholt sich immer noch von einer Knöchelverletzung, die er sich Anfang dieses Monats bei Hoffenheim in der Bundesliga zugezogen hat, als der 32-jährige Arnautovic sein letztes Spiel verpasste Chinesische Super League aufgrund von Verspannungen im Oberschenkel.
“Bei Marko müssen wir abwarten, wie schlimm es ist, wenn er ankommt, aber wir sind zuversichtlich, dass es ihm gut gehen wird”, fügte Foda hinzu.
Mainz 05-Verteidiger Phillipp Mwene ist die einzige Überraschungsauswahl.
Österreich beginnt vom 27. Mai bis 1. Juni in Bad Tatzmannsdorf mit den Vorbereitungen, bevor es nach Middlesbrough geht, wo es am 2. Juni ein Freundschaftsspiel gegen England geben wird. Danach spielen sie am 6. Juni in Wien ein letztes Aufwärmspiel gegen die Slowakei.
Österreichs Gruppenspiele bei der Euro 2020 finden gegen Nordmakedonien (13. Juni in Bukarest), die Niederlande (17. Juni in Amsterdam) und die Ukraine (21. Juni in Bukarest) statt.
Mannschaft:
Torhüter: Daniel Bachmann (Watford), Pavao Pervan (Wolfsburg), Heinz Lindner (FC Basel), Alexander Schlager (LASK Linz)
Verteidiger: David Alaba (Bayern München), Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen), Marco Friedl (Werder Bremen), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt), Stefan Lainer (Borussia M’gladbach), Philipp Lienhart (Freiburg), Phillipp Mwene (Mainz 05), Stefan Posch (Hoffenheim), Christopher Trimmel (Union Berlin), Andreas Ulmer (Salzburg)
Mittelfeldspieler: Husein Balic (LASK Linz), Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen), Christoph Baumgartner (Hoffenheim), Florian Grillitsch (Hoffenheim), Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt), Konrad Laimer (RB Leipzig), Valentino Lazaro (Borussia M’gladbach), Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Louis Schaub (Luzern), Xaver Schlager (Wolfsburg), Alessandro Schopf (Schalke 04)
Angreifer: Marko Arnautovic (Hafen von Shanghai), Adrian Grbic (Lorient), Michael Gregoritsch (Augsburg), Sasa Kalajdzic (Stuttgart), Karim Onisiwo (Mainz 05).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.